Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nichte ausgenutzt - Paar zu Haft verurteilt
Lokales 05.02.2020

Nichte ausgenutzt - Paar zu Haft verurteilt

Nichte ausgenutzt - Paar zu Haft verurteilt

Foto: Gerry Huberty
Lokales 05.02.2020

Nichte ausgenutzt - Paar zu Haft verurteilt

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Menschenhandel - so lautete die Anklage gegen ein Paar. Sie sollen die Nichte der Frau als Arbeitskraft missbraucht haben. Die Richter befanden die beiden nun für schuldig.

Anfang des Jahres mussten sich Ivette F. und ihr Partner Alberto G. wegen Menschenhandels vor Gericht verantworten. Ihnen wurde vorgeworfen die minderjährige Nichte von Ivette F. als billige Arbeitskraft ausgenutzt zu haben.

Das Mädchen war im Dezember 2015 aus Guinea-Bissau nach Luxemburg gekommen, um eine bessere Bildung zu erhalten. Die 15-Jährige, die bei ihrer Tante wohnte, durfte zwar zur Schule gehen, musste sich aber auch um den Haushalt und zwei kleine Kinder kümmern.


Die Richter fällen ihr Urteil am 4. Februar.
Gericht: Paar wegen Menschenhandels angeklagt
Das Mädchen will eine gute Schulausbildung, zieht dafür von Guinea-Bissau zu ihrer Tante nach Luxemburg. Dort kommt es anders als erwartet.

Trotz des hohen Arbeitspensums erhielt die Jugendliche anfangs relativ gute Noten. Nach mehreren Monaten wurde ihr aber alles zu viel und sie vertraute sich einer Lehrerin an. Daraufhin wurde auch die Polizei eingeschaltet.

Die Richter fällten nun in dem Fall ihr Urteil. Ivette F. wurde zu 42, Alberto G. zu 36 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Beide müssen zudem je 500 Euro Strafe und insgesamt 2.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Themendossier: Vor Gericht
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Endstation Luxemburg
Am Dienstagmorgen wurden wieder illegale Migranten im Frachtraum eines Lastwagens in Luxemburg gefunden. Immer häufiger kommt es zu solchen Vorfällen. Ursachenforschung.
Aire de Berchem, Foto Lex Kleren
Ausbeutung vor aller Augen
Der Menschenhandel nimmt viele kriminelle Formen an. Die Zwangsbettelei ist eine davon, so eine EU-Richtlinie, die nun in nationales Recht umgesetzt wird. In Luxemburg ist die "mendicité forcée" jedenfalls keine Randerscheinung.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.