Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nicht länger als 24 Stunden parken
Lokales 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Trotz Vignette

Nicht länger als 24 Stunden parken

Fahrzeug abgeschleppt - dies ist möglich, wenn der Autobesitzer mehr als 24 Stunden an der gleichen Stelle parkt.
Trotz Vignette

Nicht länger als 24 Stunden parken

Fahrzeug abgeschleppt - dies ist möglich, wenn der Autobesitzer mehr als 24 Stunden an der gleichen Stelle parkt.
Foto: Antony Anouk
Lokales 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Trotz Vignette

Nicht länger als 24 Stunden parken

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Die Polizei erinnert daran, dass es nicht erlaubt ist, Fahrzeuge während mehr als 24 Stunden auf öffentlicher Straße abzustellen. Besonders nach dem Urlaub kann dies für unliebsame Überraschungen sorgen.

(dho) -Die Polizei erinnert daran, dass es nicht erlaubt ist, Fahrzeuge während mehr als 24 Stunden auf öffentlicher Straße abzustellen. Auch eine gültige "Parking Résidentiel"-Vignette ändert daran nichts.

Besonders während der Urlaubszeiten kommt es öfters vor, dass Wagen über längere Zeit an einem Ort stehen. Die Polizei erinnert daher daran, dass bei einem Verstoß das Fahrzeug abgeschleppt werden kann.

Speziell wenn Bau- oder Umzugsarbeiten ausgeführt werden, können Fahrzeuge schnell zum Hindernis werden und müssen aufgrund eines so genannten Dringlichkeitsreglements entfernt werden. Die Vorlaufzeit für eine solche Sonderregelung beträgt nur 24 Stunden.

Folgende Kosten fallen im Fall einer Abschleppaktion für den Fahrzeughalter an:

  • 190 Euro, wenn wochentags zwischen 8 Uhr und 18 Uhr abgeschleppt wird
  • 214 Euro ab 18 Uhr und an den Wochenenden
  • 20 Euro Verwahrkosten (Fourrière) pro zwölf Stunden
  • Zusätzlich wird eine gebührenpflichtige Verwarnung von 24 Euro ausgestellt.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Feuer im Naturschutzgebiet nahe Mensdorf, hat für erheblichen Materialschaden gesorgt. Eine Halle, die als Futterstelle für Galloway-Rinder sowie als Observatorium für Besucher diente, wurde dabei komplett zerstört.
Die vor zehn Jahren errichtete Scheune war Teil des Syr-Renaturierungsprojekts.
Raubüberfall am hellichten Tag
Gegen 11.15 Uhr kam es am Sonntag in der hauptstädtischen Rue Dernier Sol zu einem Raubüberfall. Ein Mann wurde von drei Unbekannten von hinten überwältigt und zu Boden gestoßen.
Geldabhebung mit gestohlener Kreditkarte
Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet, um einen Mann zu finden, der mutmaßlich mit einer gestohlenen Kreditkarte Bargeld abgehoben hat. Die Tat ereignete sich an Geldautomaten in der Hauptstadt.
Wer diesen Mann bei seiner Tat beobachtet hat, soll sich mit Hinweisen bei der Polizei melden.
Grenzüberschreitend waren die Polizeibeamte am Donnerstag aufgefordert, verschärfte Kontrollen durchzuführen. Wie sieht die Bilanz im Großherzogtum aus?
Die Polizisten waren 24 Stunden lang verstärkt im Einsatz.