Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neun Verletzte bei Unfällen am Freitagabend
Lokales 19.09.2020

Neun Verletzte bei Unfällen am Freitagabend

Mehrere SAMU-Wagen waren am Freitagabend im Einsatz.

Neun Verletzte bei Unfällen am Freitagabend

Mehrere SAMU-Wagen waren am Freitagabend im Einsatz.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 19.09.2020

Neun Verletzte bei Unfällen am Freitagabend

Sieben Verkehrsunfälle, neun Verletzte: Lediglich eine Kollision am Freitagabend blieb ohne Verletzte. Das meldet der CGDIS am Samstagmorgen.

(SC) - Am Freitagabend hatten die Einsatzkräfte in Luxemburg alle Hände voll zu tun: Nicht weniger als neun Personen wurden zwischen 17 Uhr und 21 Uhr auf Luxemburgs Straßen verletzt.

Alleine in Kayl wurden am Freitag drei Menschen in zwei verschiedenen Unfällen verletzt. In der Rue du Faubourg wurde gegen 17 Uhr ein Fahrradfahrer von einem Auto umgefahren und verletzt. Gegen 21 Uhr schepperte es auf der N31 in Kayl in Richtung Esch/Alzette erneut, als sich zwei Autos zu packen bekamen. Zwei Unfallbeteiligte wurden verletzt, ein SAMU-Wagen und zwei Krankenwagen mussten zur Unfallstelle fahren.

Auf der Rocade be Bonnevoie wurden bei einer Kollision gegen 17 Uhr ebenfalls zwei Autofahrer verletzt. Auch hier waren zwei Rettungswagen und ein SAMU im Einsatz. Auf dem CR134 zwischen Mensdorf und Beyren ereignete sich gegen 17.45 Uhr ein Unfall, bei dem ebenfalls zwei Personen verletzt wurden. Zwei Krankenwagen waren im Einsatz, ein SAMU wurde nicht benötigt.


Präsentation neue SAMU-Fahrzeuge
Die neuen SAMU-Wagen im Detail
Die neuen Einsatzfahrzeuge des SAMU sind vollgepackt mit modernster Rettungstechnik – ein Überblick.

Eine Person wurde gegen 18 Uhr im Rond-Point Raemerich in Esch/Alzette verletzt, als ein Bus und ein Auto miteinander kollidierten. Gegen 21 Uhr wurde eine Person verletzt, als ein Auto auf der Route de Luxembourg in Düdelingen gegen ein geparktes Fahrzeug fuhr.

Lediglich bei einem Verkehrsunfall waren am Freitagabend keine Verletzten zu beklagen: Ein Unfall zwischen zwei Fahrzeugen in der Rue de Remich in Bous ging noch einmal für alle Beteiligten glimpflich aus.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alkohol am Steuer: Fahrverbote gefordert
Geldstrafen und Fahrverbote forderte die Vertreterin der Staatsanwaltschaft gegen Fahrer, die sich hinters Steuer gesetzt hatten, nachdem sie zu viel Alkohol getrunken hatten.
Für fünf Verkehrsteilnehmer könnte eine Alkoholfahrt nun weitere Folgen haben.
Fußgänger in Gasperich angefahren
Am Dienstagnachmittag hatten Luxemburgs Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun. Insgesamt wurden sechs Personen im Straßenverkehr verletzt, darunter ein Fußgänger.
Das vierte SAMU-Fahrzeug wird vorläufig in der CGDIS-Zentrale in Hesperingen stationiert.