Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neues Polizeikommissariat Niederanven: Polemik um Polizeikommissariat
Lokales 27.02.2017

Neues Polizeikommissariat Niederanven: Polemik um Polizeikommissariat

Laut Betzdorfer Bürgermeister Arendt sei man erst im Dezember über den neuen Standort des Kommisariates informiert worden.

Neues Polizeikommissariat Niederanven: Polemik um Polizeikommissariat

Laut Betzdorfer Bürgermeister Arendt sei man erst im Dezember über den neuen Standort des Kommisariates informiert worden.
Foto: Steve Remesch
Lokales 27.02.2017

Neues Polizeikommissariat Niederanven: Polemik um Polizeikommissariat

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Die Pläne des zuständigen Ministeriums, das künftige Polizeikommissariat Syrdall nicht in Roodt/Syr sondern in Niederanven anzusiedeln, stößt in Betzdorf auf Kritik. Kritisiert wird aber auch die Informationspolitik von Minsiter Etienne Schneider.

(jag) - Die Pläne für ein neues Polizeikommissariat in Niederanven stoßen in der Gemeinde Betzdorf auf Unverständnis. Ursprünglich sollten die Kommissariate Roodt/Syr und Niederanven zusammengelegt werden, die Gemeinde Betzdorf hatte in Roodt/Syr bereits einen Neubau für die Rettungsdienste und das neue Polizeikommissariat vorgesehen.

Aus der Presse habe man nun erfahren, dass auch das Kommissariat Moutfort in diese Pläne einfließen sollte, so der CSV-Abgeordnete Léon Gloden in einer parlamentarischen Anfrage. Hauptsitz solle demnach Niederanven und nicht Roodt/Syr werden. Gloden will weiter wissen, warum die Betzdorfer Gemeindeverantwortlichen nicht darüber informiert wurden.

Schneider bestätigt neue Pläne

Der Minister für Innere Sicherheit Etienne Schneider bestätigt die Abänderung der Pläne. Demnach solle das neue Kommissariat Syrdall in Niederanven entstehen, dies auf Wunsch  der Polizeispitze. Integriert würden die Gemeinden Betzdorf, Niederanven, Schüttringen, Contern und Sandweiler, derweil Biwer und Flaxweiler dem Kommissariat Grevenmacher angegliedert würden.

Da der regionale Schwerpunkt dieser Gemeinden eher in Niederanven liegen würde, entschied man sich nach Diskussionen mit der Polizeispitze für diesen Standort.

Widersprüchliche Aussagen

Laut Schneider wären die Gemeindeverantwortlichen von Betzdorf am 4. Juli von der Generaldirektion der Polizei hierüber informiert worden. Dies bestreitet allerdings der Bürgermeister von Betzdorf Edgard Arendt. Man sei zu keiner Informationsversammlung eingeladen worden. Erst im Dezember vergangenen Jahres sei man schriftlich über diese Entscheidung ins Bild gesetzt worden. Auch Minister Schneider erwähnt dieses Datum in seiner Antwort.

Zudem bedauern die Gemeindeverantwortlichen, dass man bereits Geld für Planungskosten in Roodt/Syr ausgegeben habe. Schneider stellt allerdings klar, dass der Staat diese Gelder nicht zurückerstatten werde. Die Planungsarbeiten seien schließlich nicht vom Ministerium in Auftrag gegeben worden. 

 



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zehn neue Polizeikommissariate: Polizeiarbeit 2.0
Aus 22 mach zehn: Am Mittwoch werden 22 Nachbarschaftskommissariate in Gemeinschaftskommissariate zusammengelegt. Ein verbesserter Dienst am Bürger ist das Ziel. Dennoch könnte dieser vor verschlossenen Türen stehen
Zu den Hauptzielen bei der Zusammenlegung gehört die Bürgernähe.
Polizeireform: „Zéien elo de Sak zou“
Die Botschaft des Ministers für Innere Sicherheit an die Gewerkschaften und Gemeinden in Sachen Polizeireform scheint eindeutig: Genug geredet, jetzt wird gehandelt. Am 25. April will er seine Schlussforderungen vorlegen.
Nachbarschaftskommissariate im Visier: Der Zusammenlegung abgeneigten Kommunen könnte eine Testphase zugestanden werden.