Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neues Leben für das historische "Fënsterschlass"
Lokales 6 27.03.2014

Neues Leben für das historische "Fënsterschlass"

Im Jahr 1876 wurde es durch den Architekten Charles Arendt gebaut, seit vielen Jahren steht es leer und nun soll dem Schmuckstück neues Leben eingehaucht werden: Die Rede ist vom "Fënsterschlass", also jenem Gebäude, das sich an der Ecke Rue des Bains/ Rue Aldringen im Stadtzentrum befindet.

(DL/VO) - Im Jahr 1876 wurde es durch den Architekten Charles Arendt gebaut, seit vielen Jahren steht es leer und nun soll dem Schmuckstück neues Leben eingehaucht werden: Die Rede ist vom "Fënsterschlass", also jenem Gebäude, das sich an der Ecke Rue des Bains/ Rue Aldringen im Stadtzentrum befindet.

Im Jahr 2007 erwarb die Firma Dreyer Ruppert Real Estate (DRRE) die Immobilie von der vormaligen Buchbinder-Familie Glesener, deren Name noch heute an der Fassade sichtbar ist, und ließ es unter Denkmalschutz stellen. In den vergangenen sieben Jahren wurde dann ein umfassendes Projekt für das leer stehende Gebäude ausgearbeitet.

Entstehen werden luxuriöse Wohnungen, wobei die Geschichte des Gebäudes sowie der Stadt Luxemburg respektiert werden sollen. Der Quadratmeterpreis soll durchschnittlich 10 500 Euro betragen. Die Fläche von 473 Quadratmetern im Erdgeschoss ist für Geschäfte vorgesehen, derweil die erste Etage Büros beherbergen wird. In wenigen Wochen soll mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Konzipiert wurden die Pläne vom Architektenbüro Christian Bauer.