Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Turm: Asphaltfabrik im Entstehen
Von weithin sichtbar: der Mischturm der zukünftigen Asphaltfabrik.

Neuer Turm: Asphaltfabrik im Entstehen

Gerry Huberty
Von weithin sichtbar: der Mischturm der zukünftigen Asphaltfabrik.
Lokales 13.05.2014

Neuer Turm: Asphaltfabrik im Entstehen

Die Bauaktivitäten in der Industriezone Monkeler sind trotz der laufenden Gerichtsverfahren legal, alle notwendigen Genehmigungen liegen seit längerem vor.

(jag) - Die Asphaltfabrik in der Industriezone Monkeler nimmt Gestalt an: Erstes deutlich sichtbares Zeichen ist der orangefarbene Mischturm, der am Dienstag entlang der Autobahn A4 errichtet wurde. Die Firma Lisé hat für dieses Grundstück auf Schifflinger Territorium die Baugenehmigung der Schifflinger Gemeinde. Die Betriebsgenehmigung erstattete das Nachhaltigkeitsministerium bereits im Februar, die Betreiberfirma hatte den Standort des Werkes im Vorfeld bereits verlegt und eine größere Distanz zu den Schifflinger Wohngebieten eingehalten. Knapp 220 Meter Distanz sollten in einem ersten Projekt zwischen der Anlage und den Schifflingern Wohnvierteln liegen, nachdem der Staat ein alternatives Areal zur Verfügung stellte konnte diese Mindestdistanz jetzt auf 650 Meter angehoben werden. Zudem wurden strengere Auflagen für entstehende Gerüche und Lärm akzeptiert.

Allerdings liegen im Moment die Einsprüche der Gemeinden Esch/Alzette, Monnerich und Schifflingen gegen die Betriebsgenehmigung vor. Es geht dabei unter anderem um eine fehlende Kommodo-Genehmigung für die gesamte Industriezone. Ein Urteil des Verwaltunsggerichtes liegt noch nicht vor. Das Projekt war zudem bei den Anwohnern in Esch und Schifflingen auf Kritik gestoßen, eine Informationsversammlung Ende März im Escher Rathaus fand großen Anklang, über 1000 Unterschriften wurden gegen das Vorhaben gesammelt. An der Legalität der aktuellen Bauaktivitäten ändert dies aber vorläufig nichts.