Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Standort für zwei Skulpturen in Kirchberg: Umzug mit Tücken
Zunächst mussten die Verankerungsbolzen an der Skulptur "Kopf" von Jeannot Bewing entfernt werden.

Neuer Standort für zwei Skulpturen in Kirchberg: Umzug mit Tücken

Foto: Gerry Huberty
Zunächst mussten die Verankerungsbolzen an der Skulptur "Kopf" von Jeannot Bewing entfernt werden.
Lokales 7 13.05.2016

Neuer Standort für zwei Skulpturen in Kirchberg: Umzug mit Tücken

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Der Umzug von zwei Kunstwerken in Kirchberg gestaltete sich am Freitag schwieriger als erwartet.

(rr) - Zwei Skulpturen, die bislang nahe den beiden goldenen Türmen des Europäischen Gerichtshofes in Kirchberg aufgestellt waren, wurden am Freitag mittels Spezialkran an ihren neuen Standort im "Parc Central" gebracht.

Aufgrund der Bauarbeiten für den dritten EuGH-Turm musste für die Werke "Kopf" von Jeannot Bewing und "Non Violence" von Carl F. Reuterswärd ein neuer Standort gefunden werden.

Der "Einzug" in das neue Zuhause gestaltete sich allerdings schwieriger als erwartet - für beide Skulpturen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Non-Violence" - ein Symbol der Gewaltlosigkeit
Sie gilt als Symbol für Waffenstillstand und Gewaltlosigkeit. Die Rede ist von der Skulptur "Non Violence" des schwedischen Künstler Carl Fredrik Reuterswärd. Was viele wohl nicht wissen: Die Skulptur war ein Geschenk Luxemburgs an die UNO.
Die "Non Violence"-Skulptur vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York war ein Geschenk Luxemburgs an die UN.