Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Bürgermeister: CSV Echternach stimmt für Yves Wengler als Thiry-Nachfolger
Yves Wengler ist Präsident des Gemeindesyndikats SIGI.

Neuer Bürgermeister: CSV Echternach stimmt für Yves Wengler als Thiry-Nachfolger

Serge Waldbillig
Yves Wengler ist Präsident des Gemeindesyndikats SIGI.
Lokales 29.01.2015

Neuer Bürgermeister: CSV Echternach stimmt für Yves Wengler als Thiry-Nachfolger

Die CSV Echternach hat am Donnerstagabend die Nachfolge des zurückgetretenen Bürgermeisters Théo Thiry geklärt. Die Christlich-Sozialen sprachen sich einstimmig für Yves Wengler als Nachfolger aus.

(vb/ml/if) - Die CSV Echternach hat am Donnerstagabend die Nachfolge des zurückgetretenen Bürgermeisters Théo Thiry geklärt. Die Christlich-Sozialen sprachen sich einstimmig für Yves Wengler als Nachfolger aus.

Wengler ist u.a. Präsident des kommunalen Informatiksyndikats Sigi. Der 51 Jahre alte Elektroingenieur war bisher Gemeinderatsmitglied.

Am Donnerstag war Théo Thiry als Bürgermeister von Echternach zurückgetreten. Persönliche Beweggründe hätten ihn zu diesem Rücktritt bewogen, sagte Thiry im "Wort"-Interview. Er ließ durchblicken, dass sein Abgang im Zusammenhang mit dem aktuellen Gerichtsverfahren steht.

Nach einem Urteil vor dem Bezirksgericht Diekirch war Thiry politisch stark unter Druck geraten. Die Grünen waren der Ansicht, dass der Bürgermeister nicht mehr tragbar sei. Thiry war am 8. Januar als Privatperson in erster Instanz zu einer Geldstrafe von 2.500 Euro verurteilt worden. Konkret ging es um ein Haus in Bech. Thiry soll das Haus offiziell für 500.000 Euro erworben haben. Des Weiteren soll jedoch zusätzlich Geld in Höhe von 290.000 Euro "unter der Hand" geflossen sein.

Théo Thiry tritt infolge eines Urteils als Bürgermeister von Echternach zurück.
Théo Thiry tritt infolge eines Urteils als Bürgermeister von Echternach zurück.
Jean-Paul Kieffer

"Privatangelegenheit"

Der Verurteilte wollte dazu im "Wort"-Gespräch keine Stellung beziehen. Dies sei eine "Privatangelegenheit", die er nicht in der Öffentlichkeit kommentieren wolle, so der Betroffene. Laut Gesetz hat der bisherige Bürgermeister nach seinem Rücktritt die Möglichkeit, weiterhin Mitglied des Gemeinderats zu bleiben. Thiry bestätigte, dass er von diesem Recht Gebrauch machen will.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema