Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Wirtschaftsbünde mit der Türkei
Lokales 1 23.11.2013

Neue Wirtschaftsbünde mit der Türkei

Lokales 1 23.11.2013

Neue Wirtschaftsbünde mit der Türkei

Das Wirtschaftsforum dominierte den dritten Tag des Staatsbesuchs in der Türkei. Am Ende wurde das "Turkish-Luxembourgish Business Council" gegründet. Das Logistikunternehmen Jost Group fand einen türkischen Partner.

(AnLa) – Der dritte Tag des Staatsbesuchs in der Türkei stand ganz im Zeichen der Wirtschaft. Im Rahmen des Wirtschaftsseminars "Business Forum Turkey-Luxembourg" haben luxemburgische Finanzexperten, Unternehmer sowie der Finanzminister, der Wirtschaftsminister und der Großherzog für den Finanzplatz Luxemburg geworben.

Sie alle hoben die Vorteile für ausländische Investoren hervor. Argumente wie die Sicherheit der Investmentfonds, die gut ausgebildeten Fachleute, die Erfahrung in der Fondsindustrie und die geographische Lage im Herzen Europas sollten die anwesenden Banker und Unternehmer davon überzeugen, eine Zusammenarbeit in Betracht zu ziehen. Luxemburg könne eine Brücke nach Europa sein, genau wie der Türkei diese Funktion in Richtung Asien zukomme.

Gute Resultate

Pierre Gramegna, der Direktor der luxemburgischen Handelskammer, hebt in seiner Presseerklärung hervor, dass durch die Wirtschaftsmission 30 Kontakte zwischen luxemburgischen und türkischen Unternehmen geknüpft wurden. Des Weiteren wurde am Donnerstag am Ende des Wirtschaftsforums ein "Turkish-Luxembourgish Business Council" gegründet und eine Partnerschaft zwischen dem Cluster for Logistics und der türkischen Utikad abgeschlossen.

Das Logistikunternehmen Jost Group hat im Rahmen des Türkeibesuchs einen türkischen Geschäftspartner gefunden, die Firma Jan De Nul hat einen Geschäftsvertrag in Istanbul abgeschlossen, die Zusammenarbeit zwischen Mars Logistics und CFL Cargo wurde vertieft und Cluster Automotive und Luxinnovations sind eine Partnerschaft eingegangen.

Demnach zieht Pierre Gramegna eine positive Bilanz des Besuchs, an dem viele Unternehmen teilgenommen haben und viele Kontakte geknüpft wurden. Der Wirtschaftsminister zeigte sich ebenfalls erfreut, dass die Bemühungen anfangen, Früchte zu tragen und sieht großes Potenzial in der Partnerschaft zwischen Luxemburg und der Türkei.

Freitag ist letzter Tag

Vor der Heimreise besuchten Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa am Freitag zwei Sehenswürdigkeiten in der Istanbuler Hauptstadt. Nach der prachtvollen Basilika Hagia Sophia besichtigte die luxemburgische Delegation die Blaue Moschee mit ihren sechs Minaretten.

Außerdem wird der Großherzog vor der luxemburgischen Presse am Freitagmorgen eine Bilanz des viertägigen Staatsbesuchs ziehen und seine Eindrücke von der Reise schildern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Staatsbesuch in der Türkei
Fünf Tage lang dauerte der Staatsbesuch von Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa in der Türkei. Hier finden Sie alle Berichte, Fotos und Videos.
Großherzog Henri stößt mit dem türkischen Präsidenten Abdullah Gül an.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.