Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Skyline: 50 Meter Doppelturm ensteht in Belval
Lokales 2 Min. 07.06.2017 Aus unserem online-Archiv

Neue Skyline: 50 Meter Doppelturm ensteht in Belval

Im Juni 2019 sollen die Bauarbeiten an diesem 52 Meter hohen Doppelturm abgeschlossen sein.

Neue Skyline: 50 Meter Doppelturm ensteht in Belval

Im Juni 2019 sollen die Bauarbeiten an diesem 52 Meter hohen Doppelturm abgeschlossen sein.
Grafik: Capelli/Architecture & environnement
Lokales 2 Min. 07.06.2017 Aus unserem online-Archiv

Neue Skyline: 50 Meter Doppelturm ensteht in Belval

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
In Belval wird derzeit ein 50 Meter hoher Doppelturm aus dem Boden gestampft. 86 Prozent seiner Wohnungen sind bereits verkauft.

(na) - Ein Werbespot auf Großbildschirmen, eine künstlerische Einlage und die Vorstellung einer Skulptur, die später in Belval errichtet wird. Showeinlagen auf einem Parkplatz in Belval, die den fast schon triumphalen Gefühlszustand eines französischen Bauunternehmens mit Filiale in Luxemburg, die Gruppe Capelli, widerspiegeln.

Der Doppelturm besteht aus einem Gebäude mit 15  und einem mit 13 Ebenen.
Der Doppelturm besteht aus einem Gebäude mit 15 und einem mit 13 Ebenen.
Grafik: Capelli/Architecture & environnement

Dieses hatte am Freitag zur Grundsteinlegung ihres Doppelturmes eingeladen. Grund zur Freude hat das Unternehmen indes. Nicht nur, weil die Arbeiten seit Baubeginn im Februar eigenen Aussagen zufolge gut voranschreiten.

Sondern vor allem, weil 86 der rund 100 Wohnungen, die im Doppelturm entstehen sollen, bereits verkauft sind. Das zu einem Zeitpunkt, wo nicht einmal das Fundament des Gebäudes steht.

"Als wir sahen, wie gut das Geschäft lief ..."

Die Pfeiler des Hochhauses werden 22 Meter tief in den Boden reichen.
Die Pfeiler des Hochhauses werden 22 Meter tief in den Boden reichen.
Foto: Nicolas Anen

„Eingangs wollten wir nur die Wohnungen in einem der beiden Türme selber verkaufen und der andere Turm sollte als Gesamtpaket verkauft werden“, erklärt William Lambé, Direktor von Capelli Luxemburg. „Doch als wir sahen, wie gut das Geschäft lief, haben wir uns entschieden, selber die Wohnungen aus den beiden Türmen zu vermarkten“.

„Belval ist heute eine Realität“

Wörter, die wie Musik in den Ohren von Agora-Direktor Vincent Delwiche, klingen dürften. „Belval ist heute eine Realität“, unterstreicht der Leiter der für Belval zuständigen Entwicklungsgesellschaft.

Die "Capelli-Tower" entstehen etwa auf halbem Weg zwischen der "Rockhal" und dem Lycée Bel-Val.
Die "Capelli-Tower" entstehen etwa auf halbem Weg zwischen der "Rockhal" und dem Lycée Bel-Val.
Foto: Nicolas Anen

Dort, wo vor 20 Jahren noch der letzte Hochofen Luxemburgs qualmte, halten sich heute tagsüber 12 000 Personen auf. Das sind rund 2 000 Einwohner, 5 000 Arbeitnehmer und 5 000 Studenten, rechnet Vincent Delwiche vor.

„Preis ist etwa ein Drittel des Geländepreises in Kirchberg“

Damit Unternehmen Projekte für Belval entwickelt werden, wurden attraktive Grundstückspreise von Seiten von Agora angeboten. „Der Preis in Belval ist etwa ein Drittel des Geländepreises in Kirchberg“, erklärt Delwiche.

Allerdings müssten die Käufer sich verpflichten, ihr Projekt sofort zu realisieren. „Wir können uns nicht erlauben, dass Grundstücke aus Spekulationsgründen zehn Jahre lang brach liegen.“

Im Fall des Doppelturmes wurden erste Kontakte 2014 mit dem Bauunternehmen geknüpft. „Und drei Jahre später ist Grundsteinlegung“, freut sich Vincent Delwiche.

Verschiedene Funktionen im Gebäude

Der untere Bereich ist Geschäfts- und Büroflächen vorenthalten.
Der untere Bereich ist Geschäfts- und Büroflächen vorenthalten.
Grafik: Capelli/Architecture & environnement

Abgeschlossen soll der Bau laut William Lambé im Juni 2019 sein. Bis dorthin müssen noch drei Ebenen im Untergeschoss und vor allem die Türme mit 15, respektiv 13 Stockwerken errichtet werden.

Das Erdgeschoss ist für Handelsfläche bestimmt und die drei ersten Stockwerke für Bürofläche. Auch wird ein Übergang im Bürobereich beide Türme miteinander verbinden.

Das flache Dach wird als Gemeinschaftsfläche für die neuen Einwohner reserviert sein.
Das flache Dach wird als Gemeinschaftsfläche für die neuen Einwohner reserviert sein.
Grafik: Capelli/Architecture & environnement

Die oberen Etagen sind für Wohnungen vorgesehen. Das flache Dach wird als Gemeinschaftsfläche für die neuen Einwohner reserviert sein.

Und die Statue? Diese wird am Fuße des Doppelturmes errichtet werden. Ihr Name, passend für Belval: „Le temps qui passe“.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Projekte: Belval ändert weiter sein Gesicht
Der neue Sassenheimer Grundschulcampus befindet sich im Bau, während am Wohnviertel Belval-Süd die Erschließungsarbeiten begonnen haben. Und auch weitere Bauvorhaben werden langsam aber sicher Realität.
Im Rouden Ec, der von Beng Architectes entworfen wurde, entsteht neben Wohn-, Geschäfts- und Büroräumen auch ein Hotel.
Belval: Wie viel kostete die Cyclocross-WM?
Vor vier Monaten tummelten sich geschätzte 30 000 Besucher in Belval um die Cyclocross-WM mitzuerleben. Ein Event das allgemein als großer Erfolg gepriesen wurde. Doch ein Makel bleibt: Der Kostenpunkt bleibt weiterhin unbekannt.
Das Publikum heizte den Fahrern richtig ein.
Hochhäuser in Bau: Hoch hinaus in Belval
Seit Jahresanfang wird der Bau drei neuer Hochhäuser in Belval in Angriff genommen. Während ein viertes Gebäude, ein 16-stöckiger Turm, ebenfalls seine Schatten vorauswirf.
Univiertel: Twin Towers in Belval
Die Industriebrache in Beval zieht seit dem Unianfang vermehrt ausländische Investoren an. So ist u. a. ein "Twin Tower"-Projekt auf dem Standort vorgesehen.