Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Mehrheiten, alte Machtmuster
Xavier Bettel: Vom oppositionellen Chefkritiker zum Kritisierten.

Neue Mehrheiten, alte Machtmuster

Foto: Marc Wilwert
Xavier Bettel: Vom oppositionellen Chefkritiker zum Kritisierten.
Lokales 3 Min. 12.12.2013

Neue Mehrheiten, alte Machtmuster

Vieles ist neu in der Chamber: Neue Regierung, neue Opposition, viele neue Gesichter und zumindest der Anspruch eines neuen Stils. Die Debatte über die Regierungserklärung hat jedoch gezeigt, dass die Politik bei allem angekündigten "Renouveau" in alte Machtmuster verfällt.

Von Christoph Bumb

Vieles ist neu in der Chamber: Neue Regierung, neue Opposition, viele neue Gesichter und zumindest der Anspruch eines neuen Stils. Die Debatte über die Regierungserklärung hat jedoch gezeigt, dass die Politik bei allem angekündigten "Renouveau" in alte Machtmuster verfällt.

Beispiel Jean-Claude Juncker: Trotz anhaltendem Hadern mit der Oppositionsrolle ist der CSV-Fraktionschef endlich in seiner neuen Funktion angekommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Juncker: "Neue Regierung, alte Politik"
Jean-Claude Juncker ist angekommen in seiner neuen Rolle als Oppositionschef. Das Programm der Koalition nannte er "keinen großen Wurf", sondern ein "copy and paste" des CSV-Wahlprogramms.
Oppositionschef Jean-Claude Juncker stellt große Einigkeit in den Sachfragen fest, kritisiert aber nach wie vor das Zustandekommen der neuen Koalition.
Der Stakkato-Premier
Eines muss man dem neuen Premier bereits jetzt lassen. Er hat gestern wohl die am schnellsten vorgetragene Regierungserklärung in der Geschichte unseres Landes gehalten. Das verspricht einiges. Ein Kommentar von Christoph Bumb.
"Renouveau" und "neuer Stil": Auch rhetorisch steht Xavier Bettel für den Neuanfang.