Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Internationale Schule in Differdingen: Eine Schule aller Kulturen
Lokales 07.04.2015

Neue Internationale Schule in Differdingen: Eine Schule aller Kulturen

Das neue Gebäude der internationalen Schule in Differdingen soll 2020 fertiggestellt sein und rund 71,7 Millionen Euro kosten.

Neue Internationale Schule in Differdingen: Eine Schule aller Kulturen

Das neue Gebäude der internationalen Schule in Differdingen soll 2020 fertiggestellt sein und rund 71,7 Millionen Euro kosten.
Grafik: Bruck und Weckerle Architectes
Lokales 07.04.2015

Neue Internationale Schule in Differdingen: Eine Schule aller Kulturen

Am Dienstag stellten die Minister Claude Meisch und François Bausch die geplante internationale Schule in Differdingen vor. Erstmals wird an einer öffentlichen Schule auch Portugiesisch auf dem Lehrplan stehen.

(L.E.) 2020 soll das neue Gebäude der internationalen Schule in Differdingen fertiggestellt sein. Es soll rund 71,7 Millionen Euro kosten und wird sich am Eingang zur Stadtmitte, dem sogenannten "Plateau du Funiculaire", zwischen dem ehemaligen Hadir-Turm und dem künftigen Auchan-Einkaufszentrum befinden. Doch schon zu Beginn des Schuljahres 2016-2017 soll der Schulbetrieb in einem provisorischen Gebäude aufgenommen werden.

Das Konzept legt großen Wert auf den Sprachenunterricht. Neu ist vor allem, dass erstmals Portugiesisch an einer öffentlichen Schule in Luxemburg unterrichtet wird. Aber auch auf Luxemburgisch als Integrationssprache soll laut Unterrichtsminister Claude Meisch großen Wert gelegt werden.

Das Konzept der internationalen Schule

Die internationale Schule in Differdingen wird eine öffentliche Schule sein, die also keine Einschreibegebühr, wie private Schulen von den Eltern verlangen wird. Als zugelassene Europaschule (école européenne agréée) darf sie das Programm der regulären Europaschulen übernehmen und wird auch in deren europaweitem Netz eingebunden sein.

Europaweit gibt es laut Claude Meisch derzeit neun solcher zugelassenen Europaschulen. Gemeinsam mit den beiden regulären Europaschulen in Kirchberg und Mamer gäbe es somit künftig zwei reguläre und eine zugelassene Europaschule in Luxemburg.

Die Differdinger Schule wird drei Unterrichtsstufen anbieten. Eine europäische Grundschule, eine europäische Sekundarschule und eine "Voie préparatoire" zur Europäischen Schule.

Baubeginn 2016

Das Gebäude sei innovativ, so Nachhaltigkeitsminister François Bausch. Um möglichst wenig Fläche zu verbauen, ist die Sporthalle in der Mitte des viereckigen Gebäudes angesiedelt.

Durch die Lage am Bahnhof sei es zudem optimal an den öffentlichen Transport angebunden, so Bausch. Der Bau des Gebäudes soll 2016 beginnen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch/Alzette: Neues Leben für "Wobrecken"
Das Architektenbüro Witry & Witry erhält den Zuschlag für den Bau einer Schule mit integrierter „Maison relais“ auf dem Areal der früheren „Gréng Schoul“. Ab 2019 sollen etwa 400 Kinder den Campus besuchen.