Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Eisenbahnbrücke über die Autobahn A6 gespannt
Die Brücke wurde mit hydraulischen Palettenhubwägen bewegt.

Neue Eisenbahnbrücke über die Autobahn A6 gespannt

CFL
Die Brücke wurde mit hydraulischen Palettenhubwägen bewegt.
Lokales 15.03.2012

Neue Eisenbahnbrücke über die Autobahn A6 gespannt

Spätestens 2012 sollen Züge auf zwei Gleisen von Petingen in Richtung Hauptstadt fahren. An diesem Wochenende gehen die Arbeiten in die heiße Phase. An der A6 in Höhe von Zessingen wurde die neue Eisenbahnbrücke in der Nacht zum Samstag über die Autobahn gespannt. Die Sperrung der Autobahn führte zu einigen Verkehrsbehinderungen auf den Umleitungsstraßen.

(jot/ham) - Spätestens 2012 sollen Züge auf zwei Gleisen von Petingen in Richtung Hauptstadt fahren. An diesem Wochenende gehen die Arbeiten in die heiße Phase. An der A6 in Höhe von Zessingen wurde die neue Eisenbahnbrücke in der Nacht zum Samstag über die Autobahn gespannt. Die imposante Konstruktion war bereits in den vergangenen Wochen entlang der Autobahn, gleich neben der alten Zugbrücke, zu bewundern.

Die neue Brücke, die 1800 Tonnen wiegt, wurde mit hydraulischen Palettenhubwägen in einem aufwändigen Prozess über die Autobahn gezogen. Die Brücke durfte nicht schneller als einen Zentimeter pro Sekunde bewegt werden. Ansonsten hätte die Gefahr bestanden, dass der Betonbelag gebrochen wäre. Der Prozess dauerte von Mitternacht bis um 5 Uhr. In den folgenden Stunden wurde die Brücke dann definitiv verankert. Auch die Leitplanken und die kalifornische Mauer mussten noch auf der Autobahn errichtet werden.

In den kommenden Monaten werden dann die Gleise über die neue Konstruktion umgeleitet. 6,5 Millionen Euro kostet das Austauschverfahren, inklusive Bau- und Brückenkosten. Die Rechnung teilen sich CFL und Straßenbauverwaltung. Die neue Konstruktion ist nämlich länger als die bestehende Autobahnbrücke. Möglichen zusätzlichen Fahrspuren auf der A6 wird somit Rechnung getragen. Die drei Stützpfeiler der alten Eisenbahnbrücke standen einem Ausbau der Autobahn nämlich im Weg.

Verkehrsbehinderungen auf den Umgehungsstraßen blieben nicht aus

Wegen der Sperrung eines Teilstückes der A6 kam es vor allem am Samstag im Westen der Hauptstadt zu erheblichen Staus. Die Straßenbauverwaltung hatte aber auch die Gelegenheit genutzt, ein Dutzend kleinere Infrastrukturarbeiten an der A6 und der A1 durchzuführen. An der ebenfalls gesperrten Aire de Capellen konnten somit die Ausfahrten erneuert werden.

Erst Anfang November an definitivem Platz

Der Abriss der alten Brücke ist für Anfang Juni geplant. Zu dem Zeitpunkt wird nur die Autobahn gesperrt. Auf der Zugstrecke zwischen Luxemburg und Petingen werden an diesem Wochende weiterhin Züge verkehren. Die neue Brücke wird schließlich am 6. und 7. November an ihren endgültigen Platz „geschoben“.