Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Covid-Betreuungsstruktur öffnet ihre Türen
Lokales 26.10.2020

Neue Covid-Betreuungsstruktur öffnet ihre Türen

Das Angebot in der Betreuungsstrukur in Krichberg wird am Dienstag angepasst.

Neue Covid-Betreuungsstruktur öffnet ihre Türen

Das Angebot in der Betreuungsstrukur in Krichberg wird am Dienstag angepasst.
Foto: Pierre Matgé / LW-Archiv
Lokales 26.10.2020

Neue Covid-Betreuungsstruktur öffnet ihre Türen

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Im Centre de consultation sollen ab Dienstag Personen mit Covid-Symptomen oder einem positiven Testergebnis ambulant behandelt werden.

Von Dienstag an eröffnet im Hauptstadtviertel Kirchberg das Centre de consultation Covid-19 (CCC) seine Türen. Die neue Struktur soll die Arztpraxen und Notaufnahmen des Landes entlasten, die in der Herbstzeit neben Covid-Fällen auch zahlreiche andere Krankheitsfälle betreuen müssen. 

Die Struktur befindet sich in einem ehemaligen Gebäude der Nationalbibliothek (31, Boulevard Konrad Adenauer). Dort werden seit vergangener Woche in einem sogenannten Centre de prélèvement verschreibungspflichtige Covid-Tests durchgeführt. Das Angebot vor Ort wird allerdings nun wegen der rasant steigenden Covid-Infektionszahlen angepasst, das Testzentrum schließt demnach am Montagabend bereits nach nur einer Woche seine Türen. 

Nur mit Symptomen oder Test

Im CCC sollen ab Dienstag Personen mit Covid-Symptomen oder einem positiven Testergebnis ambulant behandelt werden. Diese Betreuung ist kostenlos und kann von jedem - mit oder ohne Versicherung - in Anspruch genommen werden. Allerdings muss man sich ausweisen können. Vor Ort werden immer noch Covid-Tests durchgeführt, allerdings sollen Personen, die bereits eine Verschreibung für einen solchen Abstrich besitzen, ein Privatlabor aufsuchen. Das CCC ist jeden Tag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 


Das neue Testzentrum in Kirchberg wird vom nationalen Gesundheitslaboratorium LNS geleitet. Es soll die privaten Laboratorien entlasten.
Covid-19: Labore unter Druck
Ein Centre de consultation und Covid-19-Drive-ins sollen Warteschlangen künftig verhindern.

Kinder unter sechs Jahren werden im CCC nicht behandelt. Sie werden weiterhin in Arztpraxen beziehungsweise im Notfall in den Krankenhausstrukturen betreut.

Bis auf Weiteres will das Gesundheitsministerium nur eine solche Betreuungsstruktur schaffen. Sollte die Zahl der Erkrankungen weiterhin bedeutend ansteigen, könne allerdings eine zweite Struktur im Süden des Landes eröffnet werden, so das Ministerium in einem Schreiben. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema