Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neischmelz wird bis ins Düdelinger Stadtzentrum reichen
Lokales 4 Min. 21.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Neischmelz wird bis ins Düdelinger Stadtzentrum reichen

Der Parkplatz auf der von Bäumen umrandeten Place Jean Fohrmann (vorne auf dem Foto), wird unterirdisch verlegt. Auf einem Teil des Platzes, aufseiten der Route de Thionville, wird ein Neubau entstehen. Diese Straße wird näher an die Schienen verlegt (rechts auf dem Foto). Somit können im Bereich der aktuellen Fahrbahn neue Gebäude errichtet werden.

Neischmelz wird bis ins Düdelinger Stadtzentrum reichen

Der Parkplatz auf der von Bäumen umrandeten Place Jean Fohrmann (vorne auf dem Foto), wird unterirdisch verlegt. Auf einem Teil des Platzes, aufseiten der Route de Thionville, wird ein Neubau entstehen. Diese Straße wird näher an die Schienen verlegt (rechts auf dem Foto). Somit können im Bereich der aktuellen Fahrbahn neue Gebäude errichtet werden.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 21.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Neischmelz wird bis ins Düdelinger Stadtzentrum reichen

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Vier Pläne für die Revitalisierung der Industriebrache in Düdelingen sind in der Prozedur. Der erste, "PAP Nord" genannt, zeigt, dass auch größere Änderungen auf das Stadtzentrum zukommen.

Wer an das Projekt Neischmelz denkt, denkt wohl an das ehemalige Stahlwerksgebiet, das sich hinter dem CNA in Düdelingen erstreckt. Doch mit diesem Areal wird sich das Revitalisierungsprojekt der Industriebrache nicht begnügen. Es wird seine Fühler bis in das Stadtzentrum strecken, genauer bis auf die Place Fohrmann, vor dem Supermarkt. 

Dieser Platz, der heute größtenteils als Parkplatz genutzt wird und wo der Jahrmarkt stattfindet, soll neu gestaltet werden, erklärt Tom Beiler vom Architektenbüro Beiler François Fritsch ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neuer Mann, neues Glück
Jacques Vandivinit leitet seit Mitte September den Fonds du logement. Im LW-Interview erklärt der 42-Jährige, was ihn an dem Posten gereizt hat und wohin er den öffentlichen Bauträger führen möchte.
POL, Interview Jacques Vandivinit, Directeur, Fonds du logement,  Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Filmmuseum statt Filmstudios
In Düdelingen wird keine Cité du Film im Viertel Neischmelz entstehen. Dafür schwebt der Stadt vorerst ein anderes, kleineres Projekt vor: eine museale Einrichtung im Film- und Fotografiebereich.
Lokales, ''Neischmelz'' Dudelingen, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort