Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kolbenente brütet erstmals im Haff Réimech
Lokales 2 Min. 29.07.2021
Exklusiv für Abonnenten
Naturschutzgebiet in Remerschen

Kolbenente brütet erstmals im Haff Réimech

Nach Angaben von natur & ëmwelt konnte im Gebiet ein Weibchen mit einem etwa drei Wochen alten Jungvogel (im Bild rechts) festgestellt werden.
Naturschutzgebiet in Remerschen

Kolbenente brütet erstmals im Haff Réimech

Nach Angaben von natur & ëmwelt konnte im Gebiet ein Weibchen mit einem etwa drei Wochen alten Jungvogel (im Bild rechts) festgestellt werden.
Patric Lorgé / natur & ëmwelt
Lokales 2 Min. 29.07.2021
Exklusiv für Abonnenten
Naturschutzgebiet in Remerschen

Kolbenente brütet erstmals im Haff Réimech

Irina FIGUT
Irina FIGUT
Bisher ein spärlicher Wintergast und Durchzügler im Naturreservat hat die Kolbenente vor kurzem ihren Nachwuchs im Haff Réimech bekommen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kolbenente brütet erstmals im Haff Réimech“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kolbenente brütet erstmals im Haff Réimech“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kiebitze haben im vergangenen Jahr nur an einem einzigen Ort in Luxemburg gebrütet. Sie gelten als vom Aussterben bedroht.
Zu Ehren des verstorbenen Staatssekretärs im Nachhaltigkeitsministerium Camille Gira wird das Naturschutzzentrum Biodiversum im Feuchtgebiet Haff Réimech bei Remerschen umbenannt.
Das Biodiversum liegt auf einer künstlichen Insel in einem Weiher des Haff Réimech.
Naturschutzgebiet „Haff Réimech“ in Remerschen
Das Naturreservat „Haff Réimech“ im Baggerweihergebiet in Remerschen bietet ideale Lebensbedingungen für Vögel und andere Tiere. Bis zu 250 unterschiedliche Vogelarten sind dort zu beobachten, darunter diejenigen, die vom Aussterben bedroht sind. Das „Luxemburger Wort“ hat sich im Naturschutzgebiet umgeschaut.
Der Haubentaucher gilt als Symbolvogel des „Haff Réimech“. 15 bis 20 Brutpaare des Vogels sind im Naturreservat das ganze Jahr über gut zu beobachten.