Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nationalfeiertag in der Hauptstadt: Mehr Konzerte und Spiele
Das diesjährige Programm bietet etwas für jeden Geschmack.

Nationalfeiertag in der Hauptstadt: Mehr Konzerte und Spiele

Foto: Anouk Antony
Das diesjährige Programm bietet etwas für jeden Geschmack.
Lokales 3 Min. 14.06.2016

Nationalfeiertag in der Hauptstadt: Mehr Konzerte und Spiele

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Die Verantwortlichen der Hauptstadt haben dieses Jahr ein ambitiöses Animationsprogramm für den Nationalfeiertag zusammengestellt.

(rr) - Ein buntes Programm für Jung und Alt wird am 22. und 23. Juni in der Hauptstadt geboten. Das Animationsprogramm wurde beträchtlich erweitert, was sowohl die Musikliebhaber als auch die Kinder freuen dürfte.

Am Vorabend des Nationalfeiertags steht wie gewohnt um 16 Uhr die traditionelle Wachablösung beim Palais auf dem Programm. Um 21.10 Uhr wird sich der Fackelzug ab der Avenue de la Gare in Richtung Oberstadt in Bewegung setzen. Die Tribüne, auf der die großherzogliche Familie Platz nehmen wird, befindet sich am Boulevard F.D. Roosevelt, gegenüber der "Gëlle Fra".

Höhenfeuerwerk während 17 Minuten - ohne Musik

Das Feuerwerk zu Ehren des Großherzogs wird um 23 Uhr ab dem Fort Thüngen (Dräi Eechelen) abgefeuert,  in diesem Jahr wohl zum letzten Mal, da der Pont Adolphe 2017 wieder zur Verfügung stehen dürfte. Das Höhenfeuerwerk wird 17 Minuten dauern, eine Begleitmusik wird es nicht geben.

Am besten wird man dieses Highlight von folgenden Straßen resp. Plätzen aus verfolgen können: Boulevard Ulveling, Boulevard Thorn, Corniche, Montée de Clausen, Montée de Pfaffenthal, Côte d'Eich, Cents, Fetschenhof, Grund, Clausen und Pfaffenthal.

Das Feuerwerk wird in diesem Jahr zum letzten Mal von Fort Thüngen abgefeuert. Nächstes Jahr dürfte der Pont Adolphe wieder zur Verfügung stehen.
Das Feuerwerk wird in diesem Jahr zum letzten Mal von Fort Thüngen abgefeuert. Nächstes Jahr dürfte der Pont Adolphe wieder zur Verfügung stehen.
Archivbild: Tania Feller

Konzerte und Animationen

Zahlreiche Konzerte und Animationen auf Straßen und öffentlichen Plätzen werden am Vorabend des Nationalfeiertages für eine festliche Atmosphäre sorgen. Die Animation auf dem Knuedler beginnt um 20 Uhr mit einem Konzert der Gruppe "Machete", gefolgt von "Da Cruz" und "Che Sudaka".

Zudem werden nationale und internationale Bands in der Rue du St-Esprit, auf der Place Clairefontaine, der Place de la Constitution (Gëlle Fra), beim "Roude Pëtz" in der Grand-Rue, auf der Corniche, der Place des Bains und der Place Jean Heinisch auftreten.

Offizielles Programm

Am Nationalfeiertag, dem 23. Juni, beginnt das Programm um 10 Uhr mit der offiziellen Zeremonie in der Philharmonie, gefolgt von 21 Kanonenschüssen von Fetschenhof um 11 Uhr. Die Militärparade wird ab 11.30 Uhr in der Avenue de la Liberté stattfinden. Das Te Deum, in Präsenz der großherzoglichen Familie, wird um 16.30 Uhr in der Kathedrale zelebriert.

Für musikalische Unterhaltung wird auf der Place d'Armes (ab 15 Uhr) und dem Knuedler (ab 21 Uhr) gesorgt sein. 

Beim Piratenschiff im Stadtpark wird am Nationalfeiertag so einiges los sein.
Beim Piratenschiff im Stadtpark wird am Nationalfeiertag so einiges los sein.
Foto: Serge Waldbillig

Über 100 attraktive Spiele

Beim "Spillfest" von 10 bis 18 Uhr auf der "Kinnekswiss" im städtischen Park waren in den Vorjahren bis zu 5 000 Kinder und Erwachsene aktiv. In diesem Jahr wird der Perimeter bis zum Piratenschiff ausgedehnt. Zu den Attraktionen zählen u. a. die 9 Meter hohe "Eiger-Kletterwand", die Riesenraupe "Bugsy", der Artist Hr.bert, der zum Fitness-Test einlädt und das "Young Caritas Spillmobil".

Der kleine Zug "Péitruss Express" wird gratis zwischen der "Kinnekswiss" und dem großen Spielplatz in der Avenue Monterey hin und her pendeln, wo die Besucher von 10.30 bis 17.15 Uhr verschiedene Konzerte genießen können: Paris Berlin, Contour Band, Chakas, Thierry Mersch, Kelly Decker und Patricia Venancio.   

Eine Stadt für alle

Damit auch die Menschen mit eingeschränkter Mobilität das Geschehen verfolgen können, werden für sie zusätzliche Infrastrukturen und reservierte Plätze vorgesehen. Interessierte sollen sich unter Tel. 4796-4215, 621 964 447 resp. per E-Mail an makayser@vdl.lu melden. 

Sicherheit: in anderen Städten inspiriert

„Wir haben uns in puncto Sicherheit bei Großveranstaltungen in ausländischen Städten inspiriert und dementsprechend Maßnahmen getroffen“, sagte René Lindenlaub, Polizeidirektor des Bezirks Luxemburg. Es werden noch mehr Polizisten im Einsatz sein als in den Vorjahren, ohne dass die Besucher der Festivitäten dies bemerken würden. 

P&R und Busse nutzen

Was die Mobilität betrifft, so raten die Verantwortlichen den Besuchern, die P&R-Plätze (Bouillon), Kirchberg, Kockelscheuer, Luxemburg-Sud/Centre douanier) und die Busse zu nutzen. Nicht vergessen sollte man, dass an den beiden Tagen einige Straßen zeitweilig gesperrt sein werden. Das Fahren mit den Buslinien 1 bis 31 wird am 22. Juni ab 18 Uhr gratis sein. Auch einige RGTR-Linien werden an diesem Tag auf bestimmten Strecken unentgeltlich unterwegs sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tradition trifft auf Volksfest
In zehn Tagen werden die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag begangen. In der Hauptstadt verspricht das Programm Abwechslung für Jung und Alt - vom Feuerwerk und der Militärparade bis hin zu zahlreichen Konzerten und einem Spielfest.
Feu díartifice, Feuerwerk, avec la famille Grand Ducale, le 22 Juin 2016. Photo: Chris Karaba