Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nächtlicher Notfalldienst vor ungewisser Zukunft
Lokales 4 Min. 17.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nächtlicher Notfalldienst vor ungewisser Zukunft

Nächtlicher Notfalldienst vor ungewisser Zukunft

Foto:Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 17.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nächtlicher Notfalldienst vor ungewisser Zukunft

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Seit nun fast zwei Jahren kümmern sich die Betreuer des Notfalldienstes Premier Appel Nacht für Nacht um Obdachlose in der Hauptstadt. Momentan ist die Zukunft des sozialen Projekts jedoch noch ungewiss – was fehlt, ist die offizielle Zusage für eine staatliche Finanzierung.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Nächtlicher Notfalldienst vor ungewisser Zukunft“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Nächtlicher Notfalldienst vor ungewisser Zukunft“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Vereinigung Street Angels setzt sich an sozialen Brennpunkten für Obdachlose ein. Dennoch wird ihre freiwillige Arbeit von manchen offiziellen Sozialorganisationen kritisch beobachtet.
Street Angels -  Martine Kohl - Photo : Pierre Matgé
Die Vereinigung Motiv-actions motiviert Jugendliche dazu das nachbarschaftliche Miteinander im Stadtviertel Bonneweg wieder aufleben zu lassen.
Projekt Maraude des Jugendhauses Bonneweg.Foto:Gerry Huberty
Obdachlosen Menschen zuhören und ihnen zeigen, dass man sie nicht vergessen hat: Mit diesem Ziel nahm Großherzogin Maria Teresa dieser Tage an den Aktivitäten von Streetwork Uewerstad teil.
Großherzogin Maria Teresa nahm an den Aktivitäten von Streetwork Uewerstad teil.
Hilfe für Obdachlose
Wer bei Minusgraden draußen leben muss, riskiert den Tod. Um Obdachlosen durch den Winter zu helfen, hat eine Privatinitiative Schlafsäcke gesammelt.
Wenn es dunkel wird und die Meisten zu ihren Familien nach Hause zurückkehren, startet das „Premier Appel“-Team seine Tour. Die "Helfer in der Nacht" betreuen Obdachlose in der Hauptstadt. Im Gepäck tragen sie: Essen, Getränke und ein paar warme Worte.
Service Premier Appel - Photo : Pierre Matgé