Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach weltweiter Cyber-Attacke : Nur wenige infizierte Rechner in Luxemburg
Lokales 2 Min. 15.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nach weltweiter Cyber-Attacke : Nur wenige infizierte Rechner in Luxemburg

Der größte Erpressersoftware-Angriff der Geschichte hat in 150 Ländern mehr als 200.000Rechner befallen.

Nach weltweiter Cyber-Attacke : Nur wenige infizierte Rechner in Luxemburg

Der größte Erpressersoftware-Angriff der Geschichte hat in 150 Ländern mehr als 200.000Rechner befallen.
Foto: Shutterstock
Lokales 2 Min. 15.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nach weltweiter Cyber-Attacke : Nur wenige infizierte Rechner in Luxemburg

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Nachdem ein Computervirus weltweit Unternehmen, Behörden und Krankenhäuser angeriffen hat, scheint Luxemburg bislang mit einem blauen Auge davongekommen zu sein. Die IT-Experten sind dennoch auf vereinzelte Fälle gestoßen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Nach weltweiter Cyber-Attacke : Nur wenige infizierte Rechner in Luxemburg “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Nach weltweiter Cyber-Attacke : Nur wenige infizierte Rechner in Luxemburg “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Cyber-Attacke: "Hürde hoch legen"
Es ist nicht ungewöhnlich, dass Online-Kriminelle Sicherheitslücken für Cyber-Angriffe nutzen. Neu ist aber das Tempo, mit dem jüngst Zehntausende Computern befallen wurden.
Network cables are seen going into a server in an office building in Washington, DC on May 13, 2017. 
International investigators hunted on May 13 for those behind an unprecedented cyber-attack that affected systems in dozens of countries, including at banks, hospitals and government agencies, as security experts sought to contain the fallout. The assault, which began Friday and was being described as the biggest-ever cyber ransom attack, struck state agencies and major companies around the world -- from Russian banks and British hospitals to FedEx and European car factories. / AFP PHOTO / Andrew CABALLERO-REYNOLDS
Cyber-Attacke: Luxemburger IT-Experten warnen
Die Mitarbeiter des Computer Incident Response Center Luxembourg (CIRCL) befürchten, dass auch im Großherzogtum Computer von der Erpressungs-Software betroffen sein könnten. Am Montag sei eine Infektionswelle möglich.
(FILES) This file photo taken on November 3, 2016 in Rennes shows a screen viruses list at the LHS (High Security Laboratory) of the INRIA (National Institute for Research in Computer Science and Automation).
A major wave of cyberattacks hits dozens of countries around the world on May 12, 2017, affecting hospitals, telecoms companies, government departments and other organisations / AFP PHOTO / DAMIEN MEYER