Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach Unfall auf der A7: Die Frage nach den Tunnelradaren
Lokales 2 Min. 10.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nach Unfall auf der A7: Die Frage nach den Tunnelradaren

Der Unfall am Mittwoch mit zwei Toten im Tunnel Gousselerbierg hat der Diskussion um Tunnelradare neuen Auftrieb verliehen.

Nach Unfall auf der A7: Die Frage nach den Tunnelradaren

Der Unfall am Mittwoch mit zwei Toten im Tunnel Gousselerbierg hat der Diskussion um Tunnelradare neuen Auftrieb verliehen.
Foto: Polizei
Lokales 2 Min. 10.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nach Unfall auf der A7: Die Frage nach den Tunnelradaren

Pierre SCHOLTES
Pierre SCHOLTES
Der Unfall mit zwei Toten im Tunnel Gousselerbierg facht Diskussionen über Geschwindigkeitskontrollen in Unterführungen erneut an.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Nach Unfall auf der A7: Die Frage nach den Tunnelradaren“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Nach Unfall auf der A7: Die Frage nach den Tunnelradaren“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wegen Arbeiten verläuft der Verkehr auf der A7 im Tunnel Gousselerbierg durch eine Röhre in beide Richtungen. Das mobile Radargerät ist in Stellung.
Das mobile Radargerät ist zurzeit im Tunnel Gousselerbierg im Einsatz.
Seit ihrer Einführung am 16. März 2016 haben sie sich vermehrt: 24 Radargeräte überwachen derzeit die Geschwindigkeit. Ein 25. Blitzer soll folgen, ebenso wie ein Streckenradar und ein zweiter Baustellenradar.
Neues Radargerät am Ende der Escher Autobahn A4 - Photo : Pierre Matgé