Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach Tornado im Korntal: Frist für Sozialhilfe verlängert
Lokales 22.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Nach Tornado im Korntal: Frist für Sozialhilfe verlängert

Auch zahlreiche Autos wurden beim Tornado von herabfallenden Trümmerteilen zerstört. Dieser Schaden wird nicht von der staatlichen Sozialhilfe übernommen.

Nach Tornado im Korntal: Frist für Sozialhilfe verlängert

Auch zahlreiche Autos wurden beim Tornado von herabfallenden Trümmerteilen zerstört. Dieser Schaden wird nicht von der staatlichen Sozialhilfe übernommen.
Foto: LW-Archiv
Lokales 22.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Nach Tornado im Korntal: Frist für Sozialhilfe verlängert

Luc EWEN
Luc EWEN
60 Anfragen für Entschädigungen nach dem Tornado vom 9. August sind bis Freitag beim Familienministerium eingegangen.

23 solche Anfragen wurden bisher von der zuständigen Kommission behandelt und an zehn Haushalte wurden bereits Entschädigungen in einer Gesamthöhe von 168 606 Euro ausgezahlt.


dégâts tornade Pétange Bascharage - Pétange Bascharage -  - 19/08/2019 - photo: claude piscitelli
Tornado: Hilfe auf zwei Ebenen
Das Familienministerium bietet Opfern des Tornados nicht nur finanzielle sondern auch psychologische Unterstützung.

13 Anfragen wurden nicht zurückbehalten, weil sie entweder Schaden betrafen, der von einer Versicherung getragen wurde oder weil es sich um Schäden handelt, die nicht von dieser sozialen Maßnahme gedeckt sind, wie etwa Schäden an Autos oder Gartenhäuschen, beziehungsweise weil es sich bei den beschädigten Gebäuden um Zweitwohnungen handelt. 

Dies gibt das Familienministerium in einer Pressemitteilung bekannt. Außerdem ist darin zu lesen, dass 37 Anfragen nicht komplett waren und deshalb noch nicht an die besagte Kommission weitergeleitet werden konnten. 


Dossier: Tornado im Süden Luxemburgs
Ein verheerender Sturm sorgt im Raum Niederkerschen/Petingen für Leid und Zerstörung.

Ursprünglich hatte es geheißen, dass Anfragen auf soziale Hilfe wegen des Tornados bis zum 1. November eingereicht werden müssten. Diese Frist wurde aber mittlerweile bis zum 1. März 2020 verlängert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema