Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach tödlichem Unfall: Änderungen im "Winterlights"-Programm
Lokales 27.11.2019

Nach tödlichem Unfall: Änderungen im "Winterlights"-Programm

Das Unterhaltungsprogramm auf dem Weihnachtsmarkt wird reduziert weitergeführt.

Nach tödlichem Unfall: Änderungen im "Winterlights"-Programm

Das Unterhaltungsprogramm auf dem Weihnachtsmarkt wird reduziert weitergeführt.
Foto: Anouk Antony
Lokales 27.11.2019

Nach tödlichem Unfall: Änderungen im "Winterlights"-Programm

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Im monatlichen City Breakfast thematisierte die Stadt Luxemburg das tragische Unglück auf dem Knuedler, kündigte aber auch eine Änderung in puncto Parktarife an.

"Die Trauer sitzt noch immer tief und die Betroffenheit ist enorm", betonte die hauptstädtische Bürgermeisterin Lydie Polfer am Mittwoch beim City Breakfast in Bezug auf das Unglück, das sich am Sonntag auf dem Knuedler ereignete und bei dem ein zweijähriger Junge ums Leben kam. 

In den kommenden Wochen soll das Programm auf den Weihnachtsmärkten jedoch schlichter als geplant vonstatten gehen. So werde in der Oberstadt ein Teil des Unterhaltungsprogramms nicht stattfinden. Den Weihnachtsmarkt komplett zu schließen, sei nicht möglich gewesen, so die Bürgermeisterin. Immerhin sei damit die Existenz von einigen Händlern infrage gestellt. "Wenn lediglich das Feiern eine Rolle spielen würde, hätten wir mit Sicherheit anders reagiert", gab sie zu verstehen.

Unverändertes Programm im Bahnhofsviertel

Im Bahnhofsviertel hingegen sind keine Programmänderungen vorgesehen. Laut Lydie Polfer sind die Händler dort wegen der Trambaustelle und der Drogenproblematik ohnehin auf jede Aktivität, die den Stadtteil belebt, angewiesen. Dementsprechend startet der Nikolaus-Umzug wie geplant am Sonntag um 15 Uhr am Hauptbahnhof. Von dort führt die Strecke über die Avenue de la Gare, den Boulevard de la Pétrusse, den Pont Adolphe und den Boulevard Roosevelt bis zur Rue Philippe II,  Grand-Rue und  Rue du Fossé  und schließlich zum Rathaus am Knuedler.

online.fr, Lokales, Parkhaus Fort Neipperg,  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
online.fr, Lokales, Parkhaus Fort Neipperg, Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Foto: Anouk Antony

Apropos Quartier Gare: Im Zuge der Eröffnung des Parking Fort Neipperg hatte Mobilitätsschöffe Patrick Goldschmidt in einer öffentlichen Informationsversammlung angekündigt, dass man mit 20.000 kostenlosen Parkstunden die Kunden in die Geschäfte im Bahnhofsviertel locken und Werbung für das Parkhaus betreiben wolle.

Eine kostenlose Parkstunde

Wie dieses Konzept aber umgesetzt werden sollte, konnte allerdings niemand sagen. "Die Umsetzung hat sich als kompliziert herausgestellt", so Patrick Goldschmidt am Mittwoch. 


Point presse VDL conjoint avec le Luxembourg City Tourist Office  - Incident marché de Noel - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Stadt Luxemburg äußert sich zu tödlichem Unfall
Nach dem tödlichen Vorfall am Sonntag, bei dem ein Kleinkind ums Leben kam, sprach Bürgermeisterin Lydie Polfer von dem "traurigsten Unfall" in ihrer 24-jährigen Karriere.

Mittlerweile wurde jedoch eine andere Lösung gefunden: Von Freitag bis zum 25. Dezember können Autofahrer eine Stunde kostenlos in den Parkhäusern Neipperg (43, Rue du Fort Neipperg) und Fort Wedell (1, Rue du Commerce) parken. 

Darüber hinaus bleibt zu erwähnen, dass die Geschäfte in der Stadt Luxemburg am Freitag bis 20 Uhr geöffnet bleiben. Bis Weihnachten werden die Händler ihre Türen ebenfalls sonntags öffnen. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.