Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach den Unwetter: "Vor Ort bot sich ein Bild der Verwüstung"

Nach den Unwetter: "Vor Ort bot sich ein Bild der Verwüstung"

Foto: Centre d'incendie et de secours Junglinster
Lokales 4 23.07.2016

Nach den Unwetter: "Vor Ort bot sich ein Bild der Verwüstung"

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Die Rettungskräfte aus Junglinster, die ebenfalls um Fels und Ermsdorf im Einsatz waren, berichten über ihren Einsatz.

(na) - Auch die Rettungskräfte aus Junglister sind am Freitagabend nach Fels und Emsdorf gefahren um Hilfe zu leisten.

"Vor Ort bot sich unseren Helfern ein Bild der Verwüstung.  In einige Bereiche konnten wir nur mit Hilfe von Baggern und Schneepflügen vordringen die zuvor die Strassen geräumt haben", schreibt der "Centre d'incendie et de secours Junglinster" am Samstag auf seiner Facebookseite.

Gegen 22 Uhr gab es ein Hilferuf von den Rettungskräften aus dem Einsatzzentrum in Fels. "Die Dörfer waren nach heftigen Regenfällen (>70l/m2) und Schlammlawinen teilweise komplett von der Außenwelt abgeschnitten", heißt es weiter.

"Wir unterstützten bei der Erkundung der betroffenen Gebiete sowie beim leer pumpen von Kellern und Freimachen von Verkehrswegen. Zusätzlich organisierten wir im Hintergrund weitere Hilfe". So konnten dank der Hilfe des Rettungszentrums  aus Echternach 300 Sandsäcke geliefert werden.

Die Einsatzdauer betrug acht Stunden. Und der Facebook-Beitrag schließt mit den Worten ab: "Einen großen Dank an alle unsere Mitglieder für den unermüdlichen Einsatz und an alle anderen für die gute und kollegiale Zusammenarbeit!"


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unwetter: Der Tag danach in Fels
Straßen voll mit Schlamm, umgekippte Gegenstände, am Morgen nach den heftigen Regenfällen wird das Ausmaß der Schäden in und um Fels sichtbar.
Rettungsdienst in Mertert: Der Osten wächst zusammen
In Mertert wurde am Montag der Vertrag zur interkommunalen Zusammenarbeit der Gemeinden Mertert und Grevenmacher im Rettungswesen unterzeichnet. Nach der Reform der Rettungsdienste soll die Einsatzzentrale in Mertert zum regionalen Einsatzzentrum für den Osten werden.
Das Rettungszentrum in Mertert erhält künftig noch mehr Aufgaben.