Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach dem Schnee das Hochwasser
Lokales 22 11.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Wetterwarnung

Nach dem Schnee das Hochwasser

Einige Straßen im Land waren unpassierbar.
Wetterwarnung

Nach dem Schnee das Hochwasser

Einige Straßen im Land waren unpassierbar.
Foto: Facebook Commune Weiler-La-Tour
Lokales 22 11.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Wetterwarnung

Nach dem Schnee das Hochwasser

Jacques GANSER
Jacques GANSER
An vielen Orten sind die Böden derart mit Wasser übersättigt, dass es zu lokalen Überschwemmungen kommen kann. Am Nachmittag soll sich die Situation wieder entspannen.

(jag) - Nach den heftigen Schneefällen am Sonntag und dem schnellen Abtauen ist die Aufnahmefähigkeit der Böden am Ende. An vielen Orten standen am Montagmorgen Wiesen und Äcker unter Wasser, einige Straßen mussten gesperrt werden. Schuld ist eine Warmfront, die unser Land zurzeit überquert. Sie brachte ergiebigen Regen, der laut Wasserwirtschaftsamt aber am Nachmittag nachlassen soll. An verschiedenen Messstellen gingen bis zu 15 Millimeter innerhalb von 24 Stunden nieder. In den nächsten 24 Stunden wird die allgemeine Tendenz weiterhin regnerisch bleiben.

Sehr schnell schwollen vor allem die kleineren Flussläufe und Bäche wie Alzette, Mamer, Eisch, Wark, Chiers, Wiltz , Ernz und Sauer an.

An der oberen Alzette ist ein Erreichen bzw. Überschreiten der „cote de vigilance“ möglich. Aufgrund der aussetzenden Niederschläge zeigen kleinere Flüsse ab dem Nachmittag wieder eine fallende Tendenz.

    


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hochwasser
Heftiger Niederschlag hat am Mittwoch wieder die Wasserstände anschwellen lassen. Besonders die kleineren Gewässer waren davon betroffen.
Die Nebenstrecke von Ettelbrück über Grentzingen und Welsdorf nach Colmar-Berg war am Donnerstag wegen der über die Ufer getretenen Alzette gesperrt.