Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach dem Ernztal-Hochwasser: Eine neue Brücke für Bakesmillen
Lokales 10 01.09.2016

Nach dem Ernztal-Hochwasser: Eine neue Brücke für Bakesmillen

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Nachdem ein Bauernhof in der Nähe von Ermsdorf durch die Sturzflut vom 22. Juli quasi von der Außenwelt abgeschnitten worden war, ist nun eine neue Brücke errichtet worden.


(str) - Das Unwetter vom 22. Juli hatte im Ernztal eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Besonders schlimm hatte es dabei auch einen Bauernhof an der Bakesmillen bei Ermsdorf getroffen. Hier hatte die Sturzflut neben umfangreichen anderen Schäden auch eine 200 Jahre alte Steinbrücke schlicht und einfach weggespült.

Nachdem das technische Hilfswerk aus Bitburg den Zugang zum Hof kurzfristig über einen Behelfssteg ermöglicht hatte, wurde am Mittwoch nun eine neue, belastbare Brücke errichtet. Gemeinsam mit der Straßenbauverwaltung brachte der Zivilschutz aus Lintgen das Stahlgerüst mit einem schweren Kran in Stellung.

Bei der Brücke handelt es sich um eine sogenannte „Bailey“-Brücke. Diese waren zum Ende des Zweiten Weltkriegs für Militärzwecke entwickelt worden, werden aber heute fast ausschließlich für zivile Zwecke genutzt.

Nach dem Abschluss der Vorarbeiten wurde die neue wenn auch provisorische Brücke seit Montag am Friedhof in Ermsdorf zusammengesetzt und am Mittwoch in mühevoller Millimeterarbeit in Position gesetzt.