Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach dem Diesel nun das Benzin
Lokales 14.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Steigende Spritpreise

Nach dem Diesel nun das Benzin

Steigende Spritpreise

Nach dem Diesel nun das Benzin

dpa-tmn
Lokales 14.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Steigende Spritpreise

Nach dem Diesel nun das Benzin

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Nachdem Heizöl und Diesel am Donnerstag teurer wurden, steigt ab Mitternacht nun auch der Benzinpreis.

(TJ) - Diesel und Heizöl waren bereits in der Nacht auf Donnerstag teurer geworden, steigende Röhölpreise auf den internationalen Märkten lassen nun auch die Literpreise für Benzin nach oben schnellen.

Eurosuper mit 95 Oktan kommt ab Mitternacht 1,6 Cent je Liter teurer zu stehen und wird für 1,18 Euro abgegeben, das so genannte Superbenzin steigt um 1,7 Cent auf 1,238 Euro je Liter.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ab Donnerstag
Nach dem Dieselkraftstoff am Mittwoch, werden ab Donnerstag auch die beiden Benzinsorten den Automobilisten teurer zu stehen kommen.
Automobilisten müssen ab Mitternacht beim Tanken etwas tiefer in die Tasche greifen. Vorausgesetzt, sie fahren ein Fahrzeug mit Ottomotor.
Der Dieselpreis bleibt vorerst unverändert.
Gute Nachricht für Autofahrer
Nach den Diesel- und Heizölpreisen am Donnerstag, fällt am Freitag der Benzinpreis. Grund sind die außergewöhnlich niedrigen Rohölpreise.
Ab Donnerstag steigen die Energiepreise wieder an. Von der Hausse sind diesmal alle Erdölprokukte betroffen - von Heizöl über Diesel bis zum Benzin.
Einmal mehr müssen die Automobilisten tiefer in die Tasche greifen. Um Mitternacht verteuert sich ein Teil der Kraftstoffe.