Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach dem Aufstand in Schrassig: "Vieles wird strenger gehandhabt"
Lokales 2 Min. 07.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Nach dem Aufstand in Schrassig: "Vieles wird strenger gehandhabt"

Nach dem Aufstand in Schrassig: "Vieles wird strenger gehandhabt"

Foto: Guy Wolff
Lokales 2 Min. 07.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Nach dem Aufstand in Schrassig: "Vieles wird strenger gehandhabt"

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Die Reform des Strafvollzugs, die zu den Prioritäten von Justizminister Braz gehört, drängt sich auf. In der Haftanstalt in Schrassig scheint manches im Argen zu liegen.

Von Max Lemmer

Der vierstündige Aufstand am Montagabend in der Haftanstalt von Schrassig soll "Wort"-Informationen zufolge von einem einzelnen Häftling ausgegangen sei. Der Anstifter hat bereits in der Vergangenheit mehrfach Unruhe gestiftet.

Beim Hauptanstifter handele es sich um eine Person mit einem enormen Potenzial für Gewalt, sagt Serge Legil, der Menschenrechtsbeauftragte des Ombudsmanns, der als externer Prüfer der Haftanstalt fungiert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Einblick in die Luxemburger Gefängniswelt
In Luxemburg sitzen viele Menschen in Haft, die noch nicht definitiv verurteilt sind und nicht die Luxemburger Staatsbürgerschaft haben. Diese und weitere Fakten hat der Europarat veröffentlicht.
Centre Pénitentiaire, Schrassig,Gefängnis,Haftanstalt,Prison. Foto:Gerry Huberty
Centre pénitentiaire: Der Übergangsdirektor
Michel Lucius hat Anfang November die Leitung des "Centre pénitentiaire de Luxembourg" übernommen. Wir haben uns mit ihm über die Probleme und die Zukunft der Schrassiger Haftanstalt unterhalten.
Centre Pénitentiaire, Schrassig,Gefängnis,Haftanstalt,Prison.Michel Lucius,Directeur. Foto:Gerry Huberty
Aufstand im Gefängnis Schrassig: Betrunkene Krawallmacher
Es ging um Alkohol und Lust an der Konfrontation: Bei dem vierstündigen Aufstand in der Haftanstalt Schrassig spielten die Haftbedingungen zwar wohl eine Rolle, der Hintergrund der Revolte war aber offensichtlich kein Hilferuf, sondern reine Kampfeslust.
Für Gefängnisdirektor Vincent Theis und Justizminister Felix Braz stand der Aufstand am Montag in keinem Zusammenhang mit vorangegangenen Forderungen von Gefängnisinsassen.