Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach Auseinandersetzung: Dreister Fahrer zahlt Lehrgeld
Für den unbekümmerten Fahrer endete die Fahrt auf der Aire den Berchem.

Nach Auseinandersetzung: Dreister Fahrer zahlt Lehrgeld

Illustration: Steve Remesch
Für den unbekümmerten Fahrer endete die Fahrt auf der Aire den Berchem.
Lokales 31.08.2016

Nach Auseinandersetzung: Dreister Fahrer zahlt Lehrgeld

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Ein ausländischer Automobilist, der sich offensichtlich weder um Verkehrsregeln noch um Gesetze schert, wurde am Dienstag von der Polizei in die Schranken verwiesen. Zudem ist er sein Fahrzeug los.

(TJ) - Am Dienstagnachmittag rief ein aufgeregter Fahrer bei der Polizei an. Der Fahrer eines in Frankreich zugelassenen Fahrzeugs hatte ihm in der Route de Thionville "auf gefährliche Art" die Vorfahrt genommen. Es war zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Automobilisten gekommen. Der Fahrer des französischen Fahrzeugs hatte geschrien, der Vorfall sei ihm gleichgültig und die Erkennungstafeln seines Wagens seien sowieso gestohlen.

Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung nach dem Fahrzeug ein - mit Erfolg. Wenig später fanden Beamte den Peugeot ohne Fahrer auf der Aire de Berchem vor. Noch bevor der Besitzer zu seinem Wagen zurückkehrte, hatten die Beamten aus Frankreich die Bestätigung bekommen, dass die Erkennungstafeln tatsächlich gestohlen waren.

Als der Fahrer zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte sich heraus, dass dieses in Frankreich weder zugelassen, noch versichert war. Zudem hatte der Mann seinen Führerschein 2014 abgeben müssen. Er ist den Justizbehörden zudem wegen diverser Verurteilungen bekannt und gab an, den Wagen in den Niederlanden gekauft, aber nie in Frankreich zugelassen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Beschlagnahmung des Peugeot an. Zudem wird weiter gegen den dreisten Verkehrsteilnehmer ermittelt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema