Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mutmaßlicher Mafioso wird ausgeliefert
Lokales 18.09.2019

Mutmaßlicher Mafioso wird ausgeliefert

Santo Rumbo lebte bis zu seiner Festnahme in Lamadelaine und arbeitete als Mitbetreiber eines Cafés in Differdingen.

Mutmaßlicher Mafioso wird ausgeliefert

Santo Rumbo lebte bis zu seiner Festnahme in Lamadelaine und arbeitete als Mitbetreiber eines Cafés in Differdingen.
Lokales 18.09.2019

Mutmaßlicher Mafioso wird ausgeliefert

Auch in zweiter Instanz weist eine Ratskammer den Rekurs des Mafiaverdächtigen Santo Rumbo gegen eine Auslieferung in sein Heimatland Italien ab.

(str) - Am 9. August war er in Zolver von Spezialeinheiten festgenommen worden, nun kann er ausgeliefert werden. Die Ratskammer des Berufungsgerichts hat am Dienstag in zweiter Instanz den Rekurs von Santo Rumbo gegen eine Abschiebung in sein Heimatland Italien zurückgewiesen.

Rumbo, der sich wohl seit wenigen Monaten in Luxemburg aufhielt und hierzulande einer geregelten Arbeit nachging, gilt für die italienische Justiz als eine Führungsfigur innerhalb einer kalabrischen Mafiafamilie. Er war einer von 27 Männern, die vergangenen Monat in einer weltweit koordinierten Verhaftungswelle inhaftiert wurden. Die Festnahmen stehen Zusammenhang mit den Aktivitäten der kalabrischen Mafiaorganisation N'drangheta in Kanada.


Ranghohes Mafia-Mitglied in Zolver festgenommen
Ein blutiger Konflikt zwischen kalabrischen Verbrecherorganisationen führt zu internationaler Verhaftungswelle - auch in Luxemburg.

Gegen die Gruppe wird im Großraum Toronto wegen Drogen- und Menschenhandels ermittelt. Nachdem es in Italien zu blutigen Machtkämpfen innerhalb der N'drangheta gekommen war, hatte Rumbo das Land in Richtung Großherzogtum verlassen.

In den vergangenen Monaten war es dann in Kanada zu einem Treffen hochrangiger Clan-Mitglieder gekommen, um den Konflikt zu beenden. Dabei zapften die kanadischen Behörden das Handymikrofon eines der ranghöchsten italienischen Verhandlungsführer an. So konnten umfassende Erkenntnisse über die kriminellen Aktivitäten der Familien und die Rolle der einzelnen Mitglieder erlangt werden.

Nachdem die Richter nun grünes Licht für eine Auslieferung von Santo Rumbo gegeben haben, ist davon auszugehen, dass nur noch die Formalitäten zur Übergabe des Festgenommenen an die italienischen Justizbehörden geklärt werden müssen und diese dann schnellstmöglich erfolgen wird.

Mehr über seine Rolle innerhalb der Mafia sowie seinen Aufenthalt in Luxemburg wird voraussichtlich erst zu erfahren sein, wenn es bis zum Prozess gegen ihn kommt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema