Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mutmaßlicher Brandstifter an Luxemburg ausgeliefert
Lokales 19.04.2021

Mutmaßlicher Brandstifter an Luxemburg ausgeliefert

Ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten konnte den Brand unter Kontrolle bringen.

Mutmaßlicher Brandstifter an Luxemburg ausgeliefert

Ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten konnte den Brand unter Kontrolle bringen.
Foto: CGDIS / LW-Archiv
Lokales 19.04.2021

Mutmaßlicher Brandstifter an Luxemburg ausgeliefert

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Anfang Mai 2020 brannte es in einem Restaurant in Luxemburg-Stadt. In Deutschland konnte ein Verdächtiger ausfindig gemacht werden.

Bereits am vergangenen Donnerstag hat die Bundespolizei Trier einen 32-jährigen Mann an die Strafermittlungsbehörden des Großherzogtums ausgeliefert. Gegen den Mann war ein europäischer Haftbefehl erlassen worden. Ihm wird vorgeworfen, am 7. Mai 2020 in einem Restaurant in Luxemburg-Stadt ein Feuer gelegt zu haben. 


Zeugenaufruf nach Großbrand in der Avenue de la Liberté
In einem Restaurant in der hauptstädtischen Avenue de la Liberté ist es am Donnerstagabend zu einem Brand gekommen.

Der Brand war damals im hinteren Teil des Gebäudes ausgebrochen - zu einem Zeitpunkt, als sich mehrere Personen in dem Restaurant aufhielten. Ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Der Verdacht der Brandstiftung bestand offenbar bereits früh. Kurz nach dem Vorfall hatte die Polizei einen Zeugenaufruf veröffentlicht. 

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft betont auf Nachfrage, dass die Ermittlungen in dem Fall noch nicht abgeschlossen sind. Weitere Einzelheiten sind demnach nicht bekannt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.