Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mutmaßlicher Benzindieb wird mit Drogen erwischt
Lokales 16.04.2021

Mutmaßlicher Benzindieb wird mit Drogen erwischt

Mutmaßlicher Benzindieb wird mit Drogen erwischt

Foto: LW-Archiv
Lokales 16.04.2021

Mutmaßlicher Benzindieb wird mit Drogen erwischt

Als Beamte am Donnerstag an der Haustür eines mutmaßlichen Benzindiebs anklopften, schlug ihnen ein starker Cannabisgeruch entgegen.

(SC) - Am Donnerstag konnte die Polizei nach einem Benzindiebstahl an einer Tankstelle gegen 22 Uhr den Fahrzeugeigentümer als mutmaßlichen Täter ermitteln. Eine Überprüfung ergab, dass der Mann noch bis 2023 einem Fahrverbot unterliegt und das Fahrzeug bereits seit Ende 2020 nicht mehr ordnungsgemäß angemeldet ist.


Polizei Razzia Rue de Strasbourg 2018
Der Luxemburger Drogenhandel im Wandel
Die Polizei gewährt bei ihrer Bilanzpressekonferenz weitgehende Einblicke in die Erkenntnisse ihrer Ermittler.

Als die Beamten an der Wohnadresse des Verdächtigen vorstellig wurden, schlug ihnen ein starker Cannabisgeruch aus der Wohnung entgegen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Auto beschlagnahmt und eine Hausdurchsuchung im Rahmen der Drogengesetzgebung durchgeführt.

Die Wohnungsdurchsuchung trug Früchte: Die Beamten fanden Ecstasy und FMP-Pillen, geringe Mengen an Kokain, Speed, Ketamin und Lsd sowie mehrere kleine Verpackungstüten und andere Drogenutensilien. Ein Teil der Drogen sollten allerdings einem anwesenden Besucher gehören. Dieser trug zudem noch 24 Gramm Marihuana und geringe Mengen Haschisch bei sich. Ein weiterer Besucher hatte acht Gramm Speed dabei. Die Drogen wurden beschlagnahmt und gegen die drei Personen wurde Strafanzeige erstellt.

Mutmaßlicher Dealer in Wiltz festgenommen

Bereits am Mittwochabend war den Beamten in Wiltz die Beschlagnahmung mehrerer Drogen gelungen. Gegen 19.20 Uhr hielt eine Polizeistreife einen Wagen an, der trotz Einfahrtverbot in die Rue Eisknippchen eingebogen war. Als die Beamten den Fahrer und die zwei anderen Insassen zur Rede stellten, kam ihnen der Geruch von Cannabis aus dem Wageninneren entgegen. Während der Körperdurchsuchung versuchte einer der Mitfahrer zu flüchten. Die Flucht misslang und die Beamten machten eine Gripptüte mit zirka 200 Gramm Marihuana und zwei Mobiltelefone bei ihm ausfindig.


Das Kontakt-Café ist der Aufenthaltsraum im Abrigado.
Reportage aus dem Abrigado: Mehr als nur saubere Spritzen
Die Abrigado-Mitarbeiter wollen ihren Kunden ihr Vertrauen und Selbstwertgefühl wiedergeben. Eine Reportage vor Ort.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Mannes an, woraufhin er am Donnerstag dem Untersuchungsrichter vorgestellt wurde. Eine anschließende Hausdurchsuchung verlief positiv - die Beamten fanden laut Polizeibericht „eine Vielzahl an kleinen Verpackungstüten und Drogenutensilien.“

Ein weiterer Mitfahrer hatte nur eine geringe Menge an Marihuana bei sich. Eine Durchsuchung des Autos brachte Pfefferspray und einen Grinder ans Licht. Es wurden Strafanzeigen erstellt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Kampf gegen die Drogenkriminalität geht weiter. Am Montag fasste die Polizei im Raum Stadt Luxemburg mehrere Personen, die im Zusammenhang mit Rauschgift stehen.