Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Murmeltiere beenden Winterschlaf im Escher Déirepark
Deutlich abgemagert, aber bei bester Gesundheit. Am Montagnachmittag steckte das erste der vier Murmeltiere auf dem Escher Gaalgebierg seinen Kopf zum ersten Mal für dieses Jahr aus seiner Erdhöhle im Escher Déirepark.

Murmeltiere beenden Winterschlaf im Escher Déirepark

Foto: Anne Meyers
Deutlich abgemagert, aber bei bester Gesundheit. Am Montagnachmittag steckte das erste der vier Murmeltiere auf dem Escher Gaalgebierg seinen Kopf zum ersten Mal für dieses Jahr aus seiner Erdhöhle im Escher Déirepark.
Lokales 18.02.2019

Murmeltiere beenden Winterschlaf im Escher Déirepark

Luc EWEN
Luc EWEN
Deutlich abgemagert, aber bei bester Gesundheit: Drei Murmeltiere auf dem Escher Gaalgebierg sind am Montag aus dem Winterschlaf erwacht.

Am Montagnachmittag sind drei der vier erwachsenen Murmeltiere auf dem Gaalgebierg aus ihrem Winterquartier gekrochen.

Dass nicht alle Tiere ihren Winterschlaf gleichzeitig beendet haben, sei kein Anlass zur Sorge, versicherte die Verantwortliche des Tierparks, Anne Meyers dem "Luxemburger Wort" auf Nachfrage hin. Zwar wisse man nie, was einen nach dem Winterschlaf erwartet, man rechnet aber damit, dass das vierte Tier auch bald zu sehen sein wird.

Der Tierpark ist kostenlos zugänglich, rund um die Uhr geöffnet und mit dem Gaalgebus jeden Tag von 11.30 bis 18.30 Uhr im 30-Minuten-Takt vom Escher Hauptbahnhof aus erreichbar.

Nach dem Winterschlaf müssen sich die Tiere erst wieder an das Sonnenlicht gewöhnen.
Nach dem Winterschlaf müssen sich die Tiere erst wieder an das Sonnenlicht gewöhnen.
Foto: Anne Meyers



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Brot ist der Ente Tod
Neue Angebote im Escher Déirepark sollen Tier und Besucher Freude bereiten und zur Sensibilisierung beitragen.
Der Tierpark auf dem Escher Galgenberg ist ganzjährig kostenlos zugänglich.
Esch/Alzette: Stürmische Zeiten im Tierpark
Die Stürme der vergangenen Tage haben rund um Esch/Alzette vor allem auf dem Gaalgebierg gewütet. Die Stadtverwaltung hatte sogar vor Besuchen des Naherholungsgebietes und des Tierparkes gewarnt. Die Aufräumarbeiten sind derweil in vollem Gange.
Situation Escher Galgebierg (Tierpark usw) nach dem Sturm, Foto Lex Kleren