Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Müllerthal will Touristen um Obolus bitten
Lokales 2 Min. 24.10.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Müllerthal will Touristen um Obolus bitten

Übernachtungsgäste wie diese niederländischen Touristen auf dem Campingplatz La Pinède in Consdorf sollen künftig einen kleinen finanziellen Beitrag leisten.

Müllerthal will Touristen um Obolus bitten

Übernachtungsgäste wie diese niederländischen Touristen auf dem Campingplatz La Pinède in Consdorf sollen künftig einen kleinen finanziellen Beitrag leisten.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 2 Min. 24.10.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Müllerthal will Touristen um Obolus bitten

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Wanderwege in der Wanderregion Müllerthal müssen instand gehalten werden, Müll beseitigt und die Digitalisierung vorangetrieben werden. Für diese Kosten will die Region jetzt eine Gebühr von Touristen verlangen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Müllerthal will Touristen um Obolus bitten“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Einnahmen fließen zurück in handfeste Projekte
Einen Euro Gebühr pro Übernachtung müssen Touristen im Müllerthal zahlen. Davon sollen zum Beispiel Waldtoiletten und Radtourismus finanziert werden.
chiessentümpel im Müllerthal (Eis, Winter, 11. Februar 2012)
Fünfjahresplan 2018-2022
Mit 60 Millionen Euro möchte die Regierung in den kommenden fünf Jahren die Tourismusbranche in Luxemburg unterstützen. Künftig dürfen auch Stiftungen, Verbände und Interessengemeinschaften auf Beihilfen hoffen.
60 Millionen Euro fließen in den kommenden fünf Jahren aus der Staatskasse in den Tourismussektor.
Regionale Tourismusämter in Luxemburg
Zusammen erreicht man mehr. Auch im Tourismus. Ein Glied in der Kette sind die fünf regionalen Tourismusämter. Ihre Aufgabe: die Stärken ihrer Region hervorheben und nach außen hin vermarkten. Doch wer macht was?
Die Moselregion ist bekannt für ihre Weinberge und ihre touristische Attraktivität. Im Gespräch mit dem „Luxemburger Wort“ geht der Präsident des „Office régional du tourisme Miselerland“, Gilles Estgen, u. a. auf die Herausforderungen für das ORT und auf das Entwicklungspotenzial der Region ein.
18.09.14 20  Begin der Traubenlese, Trauben Lese, Wein Vendange, Machtum, foto: Marc Wilwert photo: Marc Wilwert