Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Müll im Grenzgebiet: Entsorger verliert Lizenz in Belgien
Lokales 05.03.2020

Müll im Grenzgebiet: Entsorger verliert Lizenz in Belgien

Die illegalen Müllabladungen erfolgten über einen Zeitraum von mehreren Wochen.

Müll im Grenzgebiet: Entsorger verliert Lizenz in Belgien

Die illegalen Müllabladungen erfolgten über einen Zeitraum von mehreren Wochen.
Pierre Matgé
Lokales 05.03.2020

Müll im Grenzgebiet: Entsorger verliert Lizenz in Belgien

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Nach dem Müllskandal im französischen Grenzgebiet greifen die belgischen Behörden durch.

Nachdem Ende Januar im französischen Grenzgebiet bei Rédange mehrere Lastwagenladungen Müll in freier Natur aufgetaucht waren, fiel der Verdacht schnell auf ein belgisches Transportunternehmen. Dieser scheint sich nun zu bestätigen.

Nach Berichten belgischer Medien hat die flämische Umweltministerin Zuhal Demir dem belgischen Recyclingunternehmen Snoeys mit Sitz in Brecht bei Antwerpen die Betriebslizenz entzogen und eine Klage eingereicht. Das Unternehmen vergab Transportaufträge an das Brüsseler Unternehmen Mondial Services, welches nicht über die notwendigen Genehmigungen verfügte.


wilde Müllhalden im Grenzgebiet - Rédange (F) - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Der Umweltskandal an der Grenze
In Rédange (F), direkt hinter Beles, wurden geschätzte 200 Tonnen Müll wild abgekippt. Ein richtiger Müllberg ist entstanden. Beteiligt war auch eine luxemburgische Transportfirma.

Die Untersuchungen sollen zeigen, welche weiteren Unternehmen in die illegalen Mülltransporte verwickelt sind. Zudem wollen man die Untersuchungsergebnisse der französischen Justiz abwarten. Die flämische Umweltministerin kündigte zudem an, solche illegalen Machenschaften künftig stärker zu bekämpfen.      


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Umweltskandal an der Grenze
In Rédange (F), direkt hinter Beles, wurden geschätzte 200 Tonnen Müll wild abgekippt. Ein richtiger Müllberg ist entstanden. Beteiligt war auch eine luxemburgische Transportfirma.
wilde Müllhalden im Grenzgebiet - Rédange (F) - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort