Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mouvement écologique legt Einspruch gegen Google-Projekt ein
Lokales 07.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Mouvement écologique legt Einspruch gegen Google-Projekt ein

Das geplante Google-Gelände bei Bissen

Mouvement écologique legt Einspruch gegen Google-Projekt ein

Das geplante Google-Gelände bei Bissen
Pierre Matgé
Lokales 07.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Mouvement écologique legt Einspruch gegen Google-Projekt ein

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Die Umweltschutzorganisation kritisiert den hohen Land- und Wasserverbrauch und spricht sich gegen die Umklassierung des Geländes bei Bissen aus.

Der Mouvement écologique übt scharfe Kritik am geplanten Google-Datenzentrum nahe Bissen. So seien die zurzeit ausliegenden Dokumente zur Umklassierung des Geländes in verschiedenen Punkten unvollständig. Deswegen könne der Bürger nicht einschätzen, ob das Projekt in Einklang mit den Zielen und Vorschriften der Landesplanung und des nationalen Aktionsplanes für nachhaltige Entwicklung stehe. Zudem sei die strategische Umweltprüfung unzureichend. Selbst dieses käme aber zum Schluss, dass das Projekt einen starken Impakt auf die Umwelt habe. Diese Impakte müssten vor einer eventuellen Zustimmung geprüft werden. Von rationeller Nutzung des Raumes könne keine Rede sein, zudem stelle sich die Frage, ob das riesige Areal nicht für sinnvollere wirtschaftliche Aktivitäten genutzt werden sollte.


Google treibt das Projekt eines Datenzentrums in Bissen weiter voran.
Suchmaschine sucht Gelände
Das Projekt des Google-Datenzentrums in Bissen kommt langsam, aber sicher voran. Zurzeit laufen die vorgeschriebenen Umweltstudien.

Der Mouvement kritisiert insbesondere den enormen Wasserverbrauch und den damit verbundenen Impakt auf die Wasserversorgung und die Umwelt. So müsse geklärt werden, wie das Datenzentrum während Trockenphasen im Sommer mit ausreichend Wasser beliefert werden könnte, ohne dass dies zu Engpässen führe. Auch der Energiebedarf entspreche nicht den Absichten der Regierung, in nachhaltige Wirtschaftszweige zu investieren. Für den Mouvement écologique überwiegen die Nachteile des Projektes die bisher noch nicht einmal bewiesenen Vorteile. Aus diesen Gründen dürfe die Umklassierung der Grünzone in eine "Zone Spéciale" nicht erfolgen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Es bleiben noch viele offene Fragen, was den Bau eines Datenzentrums in Bissen betrifft. Derzeit wird an der Umklassierung des 33,7 Hektar großen Geländes gearbeitet.
Das geplante Google-Gelände in Bissen
Am Montagnachmittag stimmte der Gemeinderat Bissen über eine punktuelle Änderung im allgemeinen Bebauungsplan im Ort Busbierg ab und macht damit den Weg für den Bau des Google-Datenzentrums frei.
 (SWITZERLAND - Tags: SCI TECH BUSINESS)
Das Projekt des Google-Datenzentrums in Bissen kommt langsam, aber sicher voran. Zurzeit laufen die vorgeschriebenen Umweltstudien.
Google treibt das Projekt eines Datenzentrums in Bissen weiter voran.