Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mordfall Béatrice und ein gesuchter Alfa Romeo: "Reine Spekulation"
Lokales 12.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Mordfall Béatrice und ein gesuchter Alfa Romeo: "Reine Spekulation"

Mordfall Béatrice und ein gesuchter Alfa Romeo: "Reine Spekulation"

Foto: Pierre Matgé
Lokales 12.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Mordfall Béatrice und ein gesuchter Alfa Romeo: "Reine Spekulation"

Gibt es einem Zusammenhang zwischen einem gesuchten roten Alfa Romeo, der am Montag vor der Polizei flüchtete und dem Mord an der 14-jährigen Béatrice Berlaimont in Arlon?

(hip) - Am Montag entzog sich ein Fahrer eines roten Alfa Romeo bei Frisingen einer Polizeikontrolle, indem er mit Vollgas und ohne Rücksicht auf Verluste die Flucht ergriff. Der Wagen war in Belgien als gestohlen gemeldet. Der Fahrer konnte trotz Straßensperren entwischen.

Dieser Wagen könnte im Zusammenhang mit dem Mord an der 14-jährigen Béatrice Berlaimont in Arlon stehen. L'essentiel meldete am Freitag, dass seinen Informationen nach die belgische Polizei einen Tag nach der Festnahme vom Tatverdächtigen Jérémy, intensiv nach einem roten Alfa Romeo suchen würde. Die Beschreibung des Wagens passe auf das Fluchtfahrzeug aus Frisingen.

Die Untersuchunghaft des 26-Jährigen wurde wie die Internetseite "l'avenir.net" am Freitagabend meldete, um einen Monat verlängert.

Nur Vermutungen

Auf Nachfrage des Luxemburger Wort, erklärte Polizeisprecher Daniel Back, dass es sich bei dieser Aussage um reine Spekulation handle. Den Beamten aus Luxemburg wurde von den Kollegen aus Belgien lediglich ein roter Alfa Romeo mit dem Kennzeichen "1 DAW903" als gestohlen gemeldet. Noch immer fehlt von dem Wagen jede Spur.

Zweckdienliche Hinweise zu dem Fahrzeug sind für die Notrufzentrale der Polizei 113.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema