Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mordfall Béatrice Berlaimont: Tatverdächtiger war bereits in Haft
Lokales 09.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Mordfall Béatrice Berlaimont: Tatverdächtiger war bereits in Haft

Der Tod des 14 Jahre alten Mädchens gibt weiter Rätsel auf.

Mordfall Béatrice Berlaimont: Tatverdächtiger war bereits in Haft

Der Tod des 14 Jahre alten Mädchens gibt weiter Rätsel auf.
polizei
Lokales 09.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Mordfall Béatrice Berlaimont: Tatverdächtiger war bereits in Haft

Der belgischen Webseite lavenir.net zufolge ist am Dienstag eine tatverdächtige Person verhaftet worden. Die Leiche der 14 Jahre alten Béatrice Berlaimont wurde vor einer Woche in einem Waldstück bei Arlon aufgefunden.

(jag) - Wie die belgischen Medien melden, wurde am Dienstag eine tatverdächtige Person verhaftet. Der 26-jährigen Jérémy P. aus Messancy wurde in Arlon aufgegriffen. Der Mann soll ebenfalls in der Nacht zum vergangenen Freitag handgreiflich gegenüber einer 23-jährigen Frau gewesen sein.

Der Mann ist der belgischen Polizei bereits aus der Vergangenheit bekannt. Er musste im Jahr 2006 eine zwölfmonatige Haftstrafe wegen Sachbeschädigung an 80 Fahrzeugen absitzen. 2010 gab er sich zusammen mit einem Komplizen als Polizist aus, um Zugang zu einer Wohnung eines Paares in Arlon zu verschaffen. In diesem Fall wurde er zu 24 Monaten Haft verurteilt, die Hälfte davon auf Bewährung. 

Mädchen ist erstickt

Laut sudinfo.be sei das junge Opfer den Erstickungstod gestorben. Wegen des Stricks, der am Hals des Mädchens aufgefunden worden war, wurde ein Tod durch Erwürgen in Erwägung gezogen. Diese Möglichkeit scheidet nun aber aus.

Die belgische Info-Seite nennt für ihre Information keine Quellen, sie beruft sich aber auf die Autopsie. An der Leiche wären demnach keine Würgemale festgestellt worden. Die Staatsanwaltschaft der Provinz Luxembourg hat bisher nur sehr wenige Informationen mitgeteilt. Auch zur Meldung der Todesursache wurde bisher geschwiegen. Demnach würde jegliche Mitteilung die Untersuchung erschweren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema