Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mordfall "Ana Lopes": Tatverdächtiger in Untersuchungshaft
An jener Stelle, wo die Vermisste in ihrem Wagen aufgefunden worden war, hatten Angehörige Blumen niedergelegt und Kerzen aufgestellt.

Mordfall "Ana Lopes": Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Foto: Alain Piron
An jener Stelle, wo die Vermisste in ihrem Wagen aufgefunden worden war, hatten Angehörige Blumen niedergelegt und Kerzen aufgestellt.
Lokales 09.06.2017

Mordfall "Ana Lopes": Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Im Fall der im Januar getöteten 25-jährigen Frau aus Bonneweg ist am Freitag eine dringend tatverdächtige Person dem Untersuchungsrichter vorgeführt und anschließend inhaftiert worden.

(str) -  Es ist ein Fall, der von Beginn an von reichlich Spekulationen begleitet wurde: Am 16. Januar verschwand eine 25-jährige Frau aus Bonneweg zunächst spurlos. Noch am gleichen Tag wurde ihre Leiche nur wenige Kilometer jenseits der französischen Grenze in ihrem eigenen, ausgebrannten Auto entdeckt.

Am Freitagabend meldete RTL nun eine erste Festnahme in diesem mysteriösen Fall. Wie die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage hin bestätigte, ist am Donnerstag eine dringend tatverdächtige Person festgenommen worden. Am Freitagmorgen wurde sie einem Untersuchungsrichter vorgeführt, der eine Inhaftierung anordnete. Angaben zur Identität des oder der Tatverdächtigen machte die Staatsanwaltschaft nicht.

Ex-Freund und Vater des Kindes

Kurze Zeit später berief sich „L'Essentiel“ auf den Kreis der Angehörigen und berichtete, dass es sich bei dem Verhafteten um den Ex-Freund des Opfers und Vater des gemeinsamen Sohnes handele.

Tatsächlich war der Mann bereits früh in sozialen Netzwerken aus dem direkten Umfeld des Opfers schwer belastet worden. Gegenüber dem portugiesischsprachigen Informationsportal Bomdia.lu hatte er seinerseits den Verdacht auf mögliche Kontakte seiner Ex-Freundin zu Drogenhändlern gelenkt.

Die Generalstaatsanwältin Martine Solovieff sah sich aufgrund der anhaltenden Gerüchte zehn Tage nach dem Leichenfund gezwungen, klarzustellen, dass es derzeit keine Beschuldigungen gegen einen konkreten Verdächtigen gebe. Sie bekräftigte, dass es sich bei den Verdächtigungen um reine Spekulation handelte. Zudem mahnte Solovieff zur Achtung der Unschuldsvermutung.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Drei Wochen nach Tod: Ana Lopes beigesetzt
Gut drei Wochen nach dem Tod der 25-jährigen Ana Lopes fand am Mittwoch im Friedhof in Merl eine Trauerfeier statt. Die Suche nach den genauen Todesumständen ist nicht beendet.
Mordfall Roussy-le-Village: Blummen / Foto: Alain PIRON