Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Monnerich: ACL ist neuer Eigentümer der Kartbahn
Lokales 31.07.2020

Monnerich: ACL ist neuer Eigentümer der Kartbahn

Seit 1974 gibt es die Karting-Piste in Monnerich.

Monnerich: ACL ist neuer Eigentümer der Kartbahn

Seit 1974 gibt es die Karting-Piste in Monnerich.
Foto: Guy Wolff
Lokales 31.07.2020

Monnerich: ACL ist neuer Eigentümer der Kartbahn

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Wie der Direktor des Luxemburger Automobil-Clubs (ACL), Jean-Claude Juchem, bestätigte, gehört die Karting-Piste in Monnerich seit neuestem der Vereinigung aus Bartringen.

Die bekannte Karting-Piste in Monnerich, die seit 1974 in Betrieb ist, hat ihren Eigentümer gewechselt. Das teilte am Donnerstag RTL mit. Das Gelände in Monnerich gehört seit neuestem dem Luxemburger Automobil-Club (ACL), das bestätigte ACL-Direktor Jean-Claude Juchem auch gegenüber dem „Luxemburger Wort“. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns nun auch in Monnerich installieren können, sodass wir näher an den Kunden, die im Süden des Landes leben, sind. Das war unser Hauptziel - näher an den Kunden zu sein“, erklärt ACL-Direktor Jean-Claude Juchem. 

Piste bleibt bestehen

Die Übernahme hat laut Juchem jedoch keinen Einfluss auf den Betrieb der Karting-Piste. Die Piste bleibt geöffnet und soll am liebsten, so der Direktor, auch weiterhin von der Familie betrieben werden, die sie seit 1974 betreibt. „Wir finden es gut, dass es solche Familienbetriebe in Luxemburg noch gibt und wollen das unterstützen.“

Einige Änderungen wird es laut dem neuen Besitzer in Monnerich aber trotzdem geben. So wolle der ACL künftig beispielsweise in Elektro-Karts investieren. Auch soll der Karting-Sport dank des ACL gefördert werden. „Natürlich wollen wir, dass der Sport noch bekannter wird“, erklärt Juchem. 

„Ausbildungszentrum für Mobilité réduite“

Doch das Gelände in Monnerich wird künftig wohl auch für andere Zwecke dienen, verrät Juchem: „Wir analysieren gerade, welche ACL-Dienste wir nach Monnerich verlegen respektive auch dort anbieten können. Der Sitz des ACL bleibt aber weiterhin in Bartringen bestehen.“

Auch soll die Piste in Monnerich in Zukunft ein „Centre de formation pour mobilité réduite“ beherbergen, so Juchem. „Dies wird in keinem Fall in Konkurrenz zum Fahrsicherheitszentrum in Colmar-Berg stehen. Ganz im Gegenteil. Wir würden uns über eine Zusammenarbeit freuen“, meint der ACL-Direktor und präzisiert: „In Monnerich sollen vor allem Motorrad-, Scooter- und Fahrradfahrer auf freiwilliger Basis ihre Fahrsicherheit testen. Dies eben als Freizeitbeschäftigung und nicht als vorgeschriebenes Training.“

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Weg auf die große Rennsportbühne
Der Karting Club Lëtzebuerg förderte junge Kartpiloten und unterstützt sie bei der Verwirklichung ihres Traums. Zwei Talente ragen heraus und wollen zur WM.
Zoé Knebler & Kim Longhino / Foto: Stéphane Guillaume
Interview: Benzin im Blut
Weder Machos noch ängstliche Eltern können sie stoppen: Porsche-GT3-Rennfahrerin Valérie Chiasson über ihre große Leidenschaft, fragwürdige Angebote und die Erkenntnis, dass ein Wirtschaftsstudium einer Rennkarriere keinesfalls schaden kann.
Ein eingespieltes Team: Valérie Chiasson fährt auch privat Porsche.