Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mögliche Brandstiftung im Osten Luxemburgs
Lokales 29.01.2019

Mögliche Brandstiftung im Osten Luxemburgs

Die Lagerhalle in Schengen wurde bei dem Brand am 11. November komplett zerstört.

Mögliche Brandstiftung im Osten Luxemburgs

Die Lagerhalle in Schengen wurde bei dem Brand am 11. November komplett zerstört.
Bild: CGDIS/A. Ternat
Lokales 29.01.2019

Mögliche Brandstiftung im Osten Luxemburgs

In Schengen und Remerschen brannte es vergangenen November in einer Lagerhalle und in einem Schulhof. Die Polizei geht von einer möglichen Brandstiftung aus – und sucht jetzt nach Zeugen.

(jt) - In Schengen und Remerschen trieb in der Nacht zum 11. November 2018 offenbar ein Brandstifter sein Unwesen. Ein Brand sollen kurz vor 3 Uhr morgens in einer Lagerhalle in der Schengener Wäistrooss gelegt worden sein, ein weiterer kleinerer im Hof der Schule von Remerschen. 

Die Polizei erhofft sich nun, gut zwei Monate nach der Tat, Hinweise von einer unbekannten Person, die ein zufällig vorbeifahrender Autofahrer zum Tatzeitpunkt bei der Schule in Remerschen gesehen hatte. Mehr, als dass diese Person dunkel gekleidet war und offenbar in Richtung Wintringen unterwegs war, ist nicht bekannt. 

Mögliche Hinweise zu dieser Person oder den beiden Bränden nimmt der Service de Police Judiciaire, Section Enquêtes Spécialisées, unter der Rufnummer (+352) 4997-6116 entgegen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.