Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mobiler Radar auf der N7 blitzt 7.445 Fahrzeuge
Lokales 29.11.2022
N7 bei Lipperscheid

Mobiler Radar auf der N7 blitzt 7.445 Fahrzeuge

Die Police Grand-Ducale hat die beschädigte Radarsäule an der N7 schnell durch einen mobilen Blitzer ersetzt.
N7 bei Lipperscheid

Mobiler Radar auf der N7 blitzt 7.445 Fahrzeuge

Die Police Grand-Ducale hat die beschädigte Radarsäule an der N7 schnell durch einen mobilen Blitzer ersetzt.
Foto: Anouk Antony
Lokales 29.11.2022
N7 bei Lipperscheid

Mobiler Radar auf der N7 blitzt 7.445 Fahrzeuge

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Mitte August wurde die feste Radarsäule bei Lipperscheid beschädigt. Der provisorisch aufgestellte Radar hatte einiges zu tun.

Nachdem Unbekannte Mitte August die Radarsäule auf der N7 bei Lipperscheid beschädigt hatten, stellte die Polizei nur wenige Tage später einen mobilen Blitzer zwischen dem Hôtel Leweck und Fridhaff auf. 

Mittlerweile wurde die beschädigte Säule durch ein neues Modell ersetzt. Die Kosten dafür belaufen sich auf 130.000 Euro, wie aus der Antwort auf eine parlamentarische Frage des DP-Abgeordneten André Bauler an Mobiliätsminister François Bausch (Déi Gréng) hervorgeht. 


Unbekannte beschädigen Radarsäule auf der N7
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zu einem möglichen Vandalismus-Vorfall.

Am 27. Oktober wurde der mobile Radar entfernt. Dass dieser nicht umsonst aufgestellt worden war, zeigt sich anhand der Auswertung: So wurden zwischen dem 17. August und dem 27. Oktober 7.445 Fahrzeuge geblitzt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 183 Stundenkilometern.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit genau sechs Monaten wird auf Luxemburgs Straßen geblitzt. Seitdem haben die Geräte immer wieder für Aufregung gesorgt – in der Politik sowie bei den (geblitzten) Fahrern. Wie viele es mittlerweile sind, darüber hüllen sich Ministerium und Polizei allerdings in Schweigen.
Vandalismus, Fehlmessungen und ein falscher „Rekord“: Die Radare sorgten in den letzten Monaten für Schlagzeilen.