Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mit dem Vël'OK von Esch nach Rom
Lokales 4 4 Min. 08.08.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Mit dem Vël'OK von Esch nach Rom

Der 24-jährige Sébastien Cayotte aus Esch hat in den kommenden 
Jahren noch Großes vor. Nach seiner Reise mit einem Vël'OK 
nach Rom plant er bereits sein nächstes Abenteuer.

Mit dem Vël'OK von Esch nach Rom

Der 24-jährige Sébastien Cayotte aus Esch hat in den kommenden 
Jahren noch Großes vor. Nach seiner Reise mit einem Vël'OK 
nach Rom plant er bereits sein nächstes Abenteuer.
Foto: Chris Karaba
Lokales 4 4 Min. 08.08.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Mit dem Vël'OK von Esch nach Rom

Anne Julie HEINTZ
Anne Julie HEINTZ
Sébastien Cayotte fährt mit einem Mietfahrrad von seiner Heimatstadt aus nach Italien und hilft dabei kleinen, krebskranken Patienten.

Ein Ritt auf dem Drahtesel von Esch nach Rom, wieso nicht? Keine kleine, bescheidene Fahrradtour, sondern eine, die es in sich hat. Der 24-jährige Sébastien Cayotte aus Esch hat diese Reise gerade hinter sich. In 17 Tagen ist er 1 500 Kilometer mit einem 25 Kilo schweren Vël'OK vom Escher Rathausplatz bis zum Kolosseum in Rom geradelt. Im Gepäck hatte er eine gute Portion Motivation, ein hohes Maß an Selbstvertrauen und viele gute Hoffnungen für krebskranke Kinder.

Denn im Zuge seiner Aktion hat Sébastien Cayotte Spenden für die Fondatioun Kriibskrank Kanner gesammelt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mut zum Querdenken
Michel-Edouard Ruben, Senior Economist bei Idea, beschäftigt sich mit der Zukunft von Gesellschaft und Arbeit.
Schlagloch um Schlagloch
Die Luxemburger Pierre Schmitz und Gilles Vasseur gehen beim „Pothole Rodeo“ durch Südosteuropa für den guten Zweck auf Abenteuerfahrt.
Rallye-Team aus Luxemburg (für den guten Zweck): Let’z Fetz