Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mission accomplie - zurück zu Hause
Am Donnerstag wurden die zurückgekehrten Soldaten am Flughafen begrüßt.

Mission accomplie - zurück zu Hause

Foto: ©Laurent Blum
Am Donnerstag wurden die zurückgekehrten Soldaten am Flughafen begrüßt.
Lokales 2 Min. 14.12.2018

Mission accomplie - zurück zu Hause

Mission accomplie heißt es vorerst für 26 Soldaten, die am Donnerstag aus Litauen zurückgekehrt sind. Doch beendet ist die Gesamtmission nicht. Tausende Soldaten sind weiterhin in dem Gebiet stationiert.

(dho) - Am Donnerstagabend sind in Findel 26 Soldaten gelandet. Sie sind von ihrer viermonatigen Mission in Litauen zurückgekehrt.

Dass Soldaten nach Litauen geschickt werden, war unter anderem 2016 bei einem Gipfeltreffen in Warschau entschieden worden. Auf der Internetseite der Armee www.armee.lu steht zu dem Thema zu lesen:

„Es geht nicht nur um die Zusicherung der Bündnistreue, um die östlichen Mitgliedsländer zu beruhigen, es geht um Abschreckung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Soldaten nach Mission in Litauen zurück
Eine Stunde länger als geplant mussten die Angehörigen und Freunde am Flughafen warten, dann war es soweit. Das Flugzeug mit den Soldaten aus Litauen ist in Findel gelandet.
26 Soldaten waren auf Mission in Litauen.
Luxemburger Armee: Küssen, knuddeln, salutieren
Das Truppenkontingent "Enhanced Forward Presence" (eFP 1) ist am Samstag von seinem Auslandseinsatz in Litauen nach Luxemburg zurückgekehrt. Am Flughafen Findel wurden die Soldaten freudig von ihren Familien empfangen.
Freudiger Empfang für das Truppenkontingent EFP1 der Luxemburger Armee.
Luxemburger Armee : 22 Soldaten für Litauen
Im Juli wird Luxemburg im Rahmen einer NATO-Mission 22 Soldaten nach Litauen entsenden. Die Mission in Afghanistan wird unterdessen fortgesetzt. Die Gesamtkosten beziffern sich auf 74 Millionen Euro.
Die Luxemburger Soldaten werden zusammen mit Belgiern und Niederländern in ein Bataillon eingegliedert.
Heimkehr der KFOR-Truppe: Wëllkomm doheem!
Die Familien und Freunde warteten schon im Sonderbereich des Findel: Das Luxemburger KFOR-Kontingent 49 kam aus dem Einsatz zurück. Erleichterung war in den Gesichtern der Soldaten zu lesen. Hier die Bilder vom Empfang.
Die Kinder wieder in den Arm nehmen: Nicht nur dieser Vater aus den Reihen der KFOR-Soldaten konnte seine Tochter wieder in die Arme schließen.