Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Missglückter Überholvorgang auf der N11: Schwerer Unfall bei Waldhof
Die zwei Insassen des Unfallautos mussten aus dem Wrack geborgen werden.

Missglückter Überholvorgang auf der N11: Schwerer Unfall bei Waldhof

Foto: Polizei
Die zwei Insassen des Unfallautos mussten aus dem Wrack geborgen werden.
Lokales 22.11.2015

Missglückter Überholvorgang auf der N11: Schwerer Unfall bei Waldhof

Bei dem Versuch, ein anderes Auto zu überholen, hat ein Fahrer auf der N 11 bei Waldhof einen Unfall verursacht. Sein Beifahrer wurde dabei schwer verletzt.

(vb) – Bei dem Versuch, ein anderes Auto zu überholen, hat ein Fahrer auf der N 11 bei Waldhof einen Unfall verursacht. Sein Beifahrer wurde dabei schwer verletzt.

Der Autofahrer, der aus Richtung Gonderingen in Richtung Waldhof fuhr, setzte zu einem Überholmanöver an. Als er bemerkte, dass ihm aus Richtung Waldhof ein Auto entgegen kam, scherte er wieder auf die rechte Fahrspur zurück. Hierbei stieß er gegen den Wagen, den er überholen wollte. Es kam zu einer leichten Kollision und der Unfallfahrer geriet wieder auf die Gegenspur. Dort prallte er gegen den entgegenkommenden Wagen, verlor die Kontrolle und überschlug sich. Sein Auto wurde in das angrenzende Waldstück geschleudert. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall eingeklemmt und mussten aus dem Autowrack befreit werden. Andere Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle.

Der entgegenkommende Fahrer verlor infolge der Kollision ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte auf der Gegenspur gegen einen folgenden Wagen und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Insgesamt wurden bei dem Unfall vier Personen verletzt. Der Beifahrer aus dem ersten Unfallwagen erlitt schwerere Verletzungen und musste hospitalisiert werden. Der Fahrer des Wagens wurde den Umständen nach leicht verletzt. Die zwei weiteren Autofahrer erlitten leichte Verletzung und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die N11 war für die Dauer der Bergungsarbeiten in beide Richtung komplett gesperrt. Mess- und Erkennungsdienst kam zwecks erkennungdienstlichen Unfallerhebungen vor Ort.

Im Einsatz waren SAMU-Luxembourg, Berufsfeuerwehr mit drei Krankenwagen, Sauvetage Niederanven und Junglinster sowie First Responder Schuttrange-Niederanven.

Das entgegenkommende Auto landete im Straßengraben.
Das entgegenkommende Auto landete im Straßengraben.
Foto: Polizei



Lesen Sie mehr zu diesem Thema