Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Missbrauchsverdacht: Lehrer unter Justizaufsicht
Lokales 20.11.2017

Missbrauchsverdacht: Lehrer unter Justizaufsicht

Ob es zu einem Gerichtsprozess kommen wird, steht bis dato noch nicht fest.

Missbrauchsverdacht: Lehrer unter Justizaufsicht

Ob es zu einem Gerichtsprozess kommen wird, steht bis dato noch nicht fest.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 20.11.2017

Missbrauchsverdacht: Lehrer unter Justizaufsicht

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Mitte Oktober vergangenen Jahres hatte der Fall eines Lehrers aus dem „Lycée technique de Bonnevoie“ (LTB) für Schlagzeilen gesorgt. Die Ermittlungen in dem Fall sind noch nicht abgeschlossen.

(gs) -  Mitte Oktober vergangenen Jahres hatte der Fall eines Lehrers aus dem „Lycée technique de Bonnevoie“ (LTB) für Schlagzeilen gesorgt. Der Mann war suspendiert und in Untersuchungshaft genommen worden.

Er stand im Verdacht, sexuellen Kontakt zu Minderjährigen gehabt zu haben. Ein Verdacht, der auch weiterhin im Raum steht.

Denn selbst, wenn es in den vergangenen Monaten ruhig um den Fall geworden ist, wird weiter ermittelt, heißt es auf Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft. Worin diese Ermittlungen – im Auftrag des zuständigen Untersuchungsrichters – bestehen und was dem Verdächtigen konkret vorgeworfen wird, wird nicht mitgeteilt. Wie bei allen laufenden Ermittlungen würden das Untersuchungsgeheimnis sowie auch die Unschuldsvermutung gelten.

Ob und wann es zu einem Prozess gegen den Betroffenen kommt, ist demnach zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst.

Der Mann ist aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß, bestätigt die Staatsanwaltschaft. Er befindet sich jedoch unter Justizaufsicht. Im Mai dieses Jahres ist er aus der Untersuchungshaft entlassen worden. LW-Informationen zufolge ist der Pädagoge, der zudem Mitglied der Schuldirektion war, auch weiterhin vom Staatsdienst suspendiert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unfall in Lausdorn: Anklage um einen Punkt erweitert
Bevor die Staatsanwaltschaft am vergangenen Montag den Haftbeffehl gegen den im Zusammenhang mit dem tödlichen Unfall in Lausdorn beschuldigten Fluchtfahrer aufhob, fügte sie einen Punkt zu den Beschuldigungen hinzu.