Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Météolux: Erneut "Alerte orange" am Montag und Dienstag
Lokales 10.08.2020

Météolux: Erneut "Alerte orange" am Montag und Dienstag

Nasse Abkühlung im Oberlkorner Freibad: Nach dem heißen Wochenende sind auch zum neuen Wochenbeginn keine kühleren Temperaturen in Aussicht.

Météolux: Erneut "Alerte orange" am Montag und Dienstag

Nasse Abkühlung im Oberlkorner Freibad: Nach dem heißen Wochenende sind auch zum neuen Wochenbeginn keine kühleren Temperaturen in Aussicht.
Foto: Claude Piscitelli
Lokales 10.08.2020

Météolux: Erneut "Alerte orange" am Montag und Dienstag

Bereits seit Mitte vergangener Woche kämpft Luxemburg mit schwelenden Temperaturen und schlechter Luftqualität. Auch in den nächsten Tagen wird sich der Wettertrend fortsetzen.

(SC/dpa) - Nach den hohen Temperaturen, unter denen Luxemburg am Wochenende ächzte, geht es auch in den nächsten Tagen außergewöhnlich heiß weiter. Das nationale Wetteramt Météolux hat für Montag und Dienstag erneut eine Wetterwarnung der Stufe orange ausgehängt. Am Montag herrschen zwischen 10 und 21 Uhr im ganzen Land hohe Temperaturen von zwischen 33 und 35 Grad. Am Dienstag warnt Météolux ab 11 Uhr vor extremer Hitze, die sich bis 21 Uhr zieht. Auch hier werden Temperaturen von zwischen 33 und 35 Grad erwartet. Am Montag und Dienstag gilt außerdem eine Warnung wegen erhöhter Ozonwerte zwischen 12 Uhr und Mitternacht.

Bereits am Samstag hat das Gesundheitsamt die Alarmstufe Rot des „Plan canicule“ ausgerufen. Im Rahmen des „Plan canicule“ wird gefährdeten Gruppen, wie zum Beispiel älteren Menschen, im Rahmen einer Hitzewelle besondere Unterstützung angeboten. 


Lok , Sommer 36 Grad , Luxemburg-Stadt , Park , Wasserspiele Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Warnstufe Orange aktiviert: Maximal 38 Grad bis Mitte der Woche
Die Vorhersagen sind eindeutig: Luxemburg steht eine Hitzewelle bevor. Was bei einigen Sommergefühle auslöst, birgt aber auch gesundheitliche Risiken.

Tipps zum Umgang mit extremer Hitze und Informationen dazu, wie man sich für den „Plan canicule“ anmelden kann, finden Sie hier.

Deutschlandweit höchste Temperatur in Trier gemessen

Nicht nur in Luxemburg ist es derzeit außergewöhnlich heiß: Mit 38,6 Grad ist in Trier am Sonntag die deutschlandweit höchste Temperatur des bisherigen Jahres gemessen worden. Wie es am Sonntagabend beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach hieß, wurde der Rekord an der DWD-Station Trier-Petrisberg erreicht.


Bei hohen Temperaturen ist es wichtig, viel Wasser zu trinken.
Hitzewelle: Gesundheitsamt aktiviert "Alerte rouge"
Wegen der hohen Temperaturen ist in Luxemburg die Alarmstufe Rot ausgerufen worden.

Auch Platz zwei ging demnach an die Stadt in Rheinland-Pfalz: Bis zu 38,2 Grad seien es in Trier-Zewen gewesen. Platz drei teilten sich den Angaben nach mit einer Höchsttemperatur von jeweils 37,5 Grad die Wetterstationen in Kahl am Main in Bayern sowie am Frankfurter Flughafen.

Zuvor lag der Höchstwert für dieses Jahr bei 38,5 Grad - gemessen am 31. Juli im südbadischen Rheinfelden. Bereits das deutschlandweite Temperatur-Maximum am Samstag war mit 38,2 Grad auf dem Trierer Petrisberg registriert worden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Sommerendspurt: Heiße Tage stehen uns bevor
Freuen Sie sich auf weitere Tage Sonnenschein. Nächstes Wochenende ist nämlich womöglich wieder Schluss mit den warmen Temperaturen. Das Thermometer wird 10 bis 15 Grad unter die momentane Marke fallen.
Vielleicht noch einmal baden gehen?