Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Menschen im Mittelpunkt: Rückzug von der Front
Roland Gaul war während gut 30 Jahren das Gesicht des Militärmuseums in Diekirch.

Menschen im Mittelpunkt: Rückzug von der Front

Foto: John Lamberty
Roland Gaul war während gut 30 Jahren das Gesicht des Militärmuseums in Diekirch.
Lokales 3 Min. 23.10.2016

Menschen im Mittelpunkt: Rückzug von der Front

John LAMBERTY
John LAMBERTY
30 Jahre lang war Roland Gaul als Kurator das Gesicht des nationalen Militärmuseums in Diekirch. Ende des Monats zieht sich der 61-Jährige nun von der Front in den Ruhestand zurück. So ganz räumt Gaul das Schlachtfeld dennoch nicht...

(jl) - „Als wir Anfang der 1980er hier den Grundstein für den Aufbau 
eines Museums zur Geschichte der Ardennenoffensive legten, hatte dieses Gebäude gegenüber allen anderen Kriegsmuseen im Norden einen herausragenden Vorteil: Wir hatten Platz im Übermaß“, lacht Roland Gaul während er durch die Ausstellungsräume des nationalen Militärmuseums in Diekirch spaziert, das angesichts seines Exponatenreichtums mittlerweile aus allen Nähten zu platzen droht.

Es ist das geradezu schmeichelnde Dilemma einer Erfolgsstory, an deren Wiege einst nicht viel mehr als die pure Sammelleidenschaft einiger Jugendlicher stand, die sich irgendwann in der Idee verbissen hatten, ihre angehäuften Fundstücke und Artefakte aus der Kriegszeit an einem gemeinsamen Ausstellungsort zu vereinen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Menschen im Mittelpunkt: Der Mann für alles
Mit Leidenschaft setzt er sich für Menschen mit Sehbehinderungen ein: Roger Hoffmann, Direktor der „Fondation Lëtzebuerger Blannevereenegung“. Doch wer ist eigentlich dieser Mann, der seinen Beruf zur Lebensaufgabe gemacht hat?
11.7. Menschen im Mittelpunkt / Roger Hoffmann , Direktor Blindenheim Mersch Foto:Guy Jallay
Menschen im Mittelpunkt: Eseleien am laufenden Band
Einstiger Vorsteher der Diekircher Straßenbauverwaltung, Vereinsmensch, Hobbymaler und über lange Jahre hinweg das Gesicht des Volksfests „Al Dikkrich“: Muss man das Diekircher Urgestein Mik Rosch eigentlich noch vorstellen? Im Prinzip nicht, ansonsten aber unbedingt!
Menschen im Mittelpunkt: Die Wurzeln des Mr. Wiltgen
Wer waren eigentlich meine Vorfahren? Eine Frage, die sich früher oder später wohl jeder einmal stellt und die den US-Amerikaner Jim Wiltgen auf der Spur seiner luxemburgischen Wurzeln nun über mehr als 7 500 Kilometer von Arkansas bis an die Attert trieb.
Menschen im Mittelpunkt: Donnerwetter!
Wetter geht immer! Jeder sieht es, jeder kann mitreden. Es verlässlich vorhersagen können aber nur die wenigsten. Der 17-jährige Philippe Ernzer aus Bauschleiden weiß wie's geht und sorgt regelmäßig für Furore im Netz.