Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Menschen im Mittelpunkt: „Nichtstun gab es bei mir nie“
Alphonse Hollman ist ein Mann mit vielen Talenten.

Menschen im Mittelpunkt: „Nichtstun gab es bei mir nie“

Foto: Chris Karaba
Alphonse Hollman ist ein Mann mit vielen Talenten.
Lokales 4 Min. 20.06.2017

Menschen im Mittelpunkt: „Nichtstun gab es bei mir nie“

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Alphonse Hollman wollte als Jugendlicher nur eins: in der Natur arbeiten. Ein Wunsch, der mit der Gestaltung des Parks Tony Neuman in Erfüllung ging. Doch Hollman hat noch andere Interessen und Talente.

Von Rita Ruppert

Als Meisterwerk von Alphonse Hollman darf man wohl den Park Tony Neuman mit Arboretum in Limpertsberg ansehen, den er als Gärtner ab 1959 anlegte. Doch der 87-Jährige hat noch andere Interessen und Talente.

„Entschëllgt, hei ass keen Zëmmer, hei ass en Atelier“, sagt Alphonse Hollman, als ich sein privates Reich im „Centre intégré pour personnes âgées – Beim Klouschter“ in Howald betrete ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Menschen im Mittelpunkt: Mann der ersten Stunde
Claude Watgen war vor 50 Jahren dabei, als die "Association sportive Colmar-Berg" gegründet wurde. 50 Jahre, in denen die Mitglieder des Fußballvereins Erfreuliches und auch Trauriges erlebten.
Claude Watgen hat mit der ASC Höhen und Tiefen erlebt.
Menschen im Mittelpunkt: Fingerspitzengefühl
Ob Basteln, Musizieren, Schreiben, Malen oder Reimen: Margot Bertemes aus Berdorf liebt die Kunst und das kreative Schaffen. Seit ihrem Ruhestand verbringt die 75-Jährige viel Zeit damit. Alleine für den traditionellen „Haupeschmaart“ fertigt sie 7 000 Bastelkreationen an.
Margot Bertemes investiert viel Zeit in ihr Hobby, das Basteln.