Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Menschen im Mittelpunkt: Im Cockpit mit Flugkapitän Goy Feltes
"Die Boeing 737-700", sagt Goy Feltes, "ist eine meiner Lieblingsmaschinen - sie ist sicher, sportlich und angenehm zu fliegen."

Menschen im Mittelpunkt: Im Cockpit mit Flugkapitän Goy Feltes

Foto: Peter Vinther Hansen
"Die Boeing 737-700", sagt Goy Feltes, "ist eine meiner Lieblingsmaschinen - sie ist sicher, sportlich und angenehm zu fliegen."
Lokales 5 Min. 19.01.2017

Menschen im Mittelpunkt: Im Cockpit mit Flugkapitän Goy Feltes

Nach über 38 Jahren und 25.000 Flugstunden geht Flugkapitän Goy Feltes in den Ruhestand. Mit an Bord seines letzten Fluges: ein Journalist des "Luxemburger Wort" mit einer ordentlichen Portion Flugangst.

Von Kim Meyer

„9.15 Uhr am Flughafen. Mit 9.15 Uhr meine ich auch 9.15 Uhr. Piloten sind pünktlich.“ Die Ansage von Goy Feltes am Telefon war klar und deutlich. Genauso deutlich wie meine Angst vor dem Fliegen. Für einen Rückzieher war es zu spät. Außerdem konnte und wollte ich den letzten Flug von Goy Feltes als Kapitän bei der Luxair nicht verpassen. Im Cockpit einer Boeing 737-700 nach Porto – für viele flugbegeisterte Menschen ist dies sicherlich ein Traum.

Da die Aufregung gerne der Zeit vorauseilt, bin ich bereits 30 Minuten früher als vereinbart am Treffpunkt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Flugzeug-Sicherheitstraining: Einen Plan zu haben kann Leben retten
Fluggesellschaften betreiben einen extrem hohen Aufwand, um die Sicherheit des Betriebs zu gewährleisten und ihr fliegendes Personal auszubilden. Mit welcher kompromissloser Akribie hier gearbeitet wird, zeigt sich bei einem Besuch des Flugsicherheitstrainings und der Flugzeugwartung von British Airways.
Einnehmen der "Brace"-Position vor einer Notlandung.