Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Menschen im Mittelpunkt: Einfach himmlisch!
In seiner ganz privaten Sternwarte in Lipperscheid kann Jean Steinberg den Glanz der Himmelskörper nicht nur beobachten, sondern auch in faszinierenden Bildern für die Ewigkeit festhalten.

Menschen im Mittelpunkt: Einfach himmlisch!

Foto: John Lamberty
In seiner ganz privaten Sternwarte in Lipperscheid kann Jean Steinberg den Glanz der Himmelskörper nicht nur beobachten, sondern auch in faszinierenden Bildern für die Ewigkeit festhalten.
Lokales 3 Min. 28.08.2017

Menschen im Mittelpunkt: Einfach himmlisch!

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Dass das Ösling fantastische Aussichten bereithält, ist hinlänglich bekannt. Für Jean Steinberg reicht der Horizont jedoch etwas weiter. Von Lipperscheid aus richtet er den Blick gar bis ins All – und holt sich dabei die Sterne vom Himmel.

(jl) -  Es gibt Reisen ins Weltall, die starten ab Cape Canaveral oder Baikonur und dauern oft monatelang. Wer mit Jean Steinberg ins Universum aufbrechen will, dem genügt dagegen schon ein Abstecher nach Lipperscheid, und das Ziel liegt gerade mal einen Wimpernschlag entfernt.

Der Weltraum, die unendlichen Weiten, Jean Steinberg holt sie kurzerhand zu sich nach Hause, in sein kleines Holzchalet im Grünen.

Die Beschaulichkeit des Feriendomizils trügt denn auch gehörig, denn unter der auf Schienen verschiebbaren Laube im Garten verbirgt sich nichts anderes als ein wahres Meisterwerk der Technik ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Menschen im Mittelpunkt: Mit Weitsicht durchs Leben
Lara G. hat vor Kurzem ihre Abschlussexamen bestanden und freut sich nun, wie viele andere Absolventen auch, auf ihr Studium im Ausland. Doch die Luxemburgerin hat Albinismus – und ist deswegen mit einigen zusätzliche Hürden konfrontiert.
26.7. Mensch im Mittelpunkt / Lara Gorecka Foto:Guy Jallay
Menschen im Mittelpunkt: Auf den Hund gekommen
Liliane Ferron ist seit 17 Jahren im Tierheim in Gasperich und bei der „Déiereschutzliga“ tätig. Tag für Tag, Woche für Woche. Der einzige Lohn: Zufriedenheit. Denn sie macht das alles ehrenamtlich.
14.7. Mensch im Mittelpunkt / Mme Liliane Ferron , Tierasyl Gasperich Foto:Guy Jallay
Menschen im Mittelpunkt: "Baby on Board"
Wenn die Festlichkeiten zum Nationalfeiertag in Wahl kürzlich besonderen Anlass zur Freude gaben, so lag dies vor allem an einer Person: Mia Assa. Gerade erst geboren, stand sie an diesem Tag gleich schon im Mittelpunkt – als 1.000. Einwohner der Landgemeinde Wahl.
Menschen im Mittelpunkt: Ettelbrück, nur du allein
Ettelbrück, Ettelbrück, nur du allein sollst stets die Stadt meiner Träume sein ... Renée Noesen-Wagener ist mit Herz und Seele ihrem Heimatort verfallen. Als belesene Fremdenführerin weiß sie zudem manch spannende lokale Anekdote zu erzählen.
Menschen im Mittelpunkt: Rückzug von der Front
30 Jahre lang war Roland Gaul als Kurator das Gesicht des nationalen Militärmuseums in Diekirch. Ende des Monats zieht sich der 61-Jährige nun von der Front in den Ruhestand zurück. So ganz räumt Gaul das Schlachtfeld dennoch nicht...
Menschen im Mittelpunkt: Eseleien am laufenden Band
Einstiger Vorsteher der Diekircher Straßenbauverwaltung, Vereinsmensch, Hobbymaler und über lange Jahre hinweg das Gesicht des Volksfests „Al Dikkrich“: Muss man das Diekircher Urgestein Mik Rosch eigentlich noch vorstellen? Im Prinzip nicht, ansonsten aber unbedingt!
Menschen im Mittelpunkt: Die Wurzeln des Mr. Wiltgen
Wer waren eigentlich meine Vorfahren? Eine Frage, die sich früher oder später wohl jeder einmal stellt und die den US-Amerikaner Jim Wiltgen auf der Spur seiner luxemburgischen Wurzeln nun über mehr als 7 500 Kilometer von Arkansas bis an die Attert trieb.
Menschen im Mittelpunkt: Donnerwetter!
Wetter geht immer! Jeder sieht es, jeder kann mitreden. Es verlässlich vorhersagen können aber nur die wenigsten. Der 17-jährige Philippe Ernzer aus Bauschleiden weiß wie's geht und sorgt regelmäßig für Furore im Netz.
Menschen im Mittelpunkt: Winterzeit im Paradies
Piero Dimola, passionierter Hobbygärtner aus Diekirch, hat das, was man einen grünen Daumen nennt. Stelltvertretend für alle Blumenfreunde erhielt die lokale "Gaart an Heem"-Sektion nun den Naturerbepreis der Sauerstadt.
Piero Dimola vor seinem eigenen Stückchen Paradies.